BV Krankenkasse

    • (1) 13.07.17 - 18:43

      Mädels. Ich hab grad ein bisschen "schiss" ich hab erfahren, das anscheinend mein BV von meinem AG nie an die Krankenkasse weiter geleitet wurde. Genau wie ich ja jetzt erfahren hab, das die den Antrag auf elternzeit nicht wirklich akzeptieren wollen.

      Habe daraufhin eine Mail an meine KK geschrieben, ob die überhaupt Bescheid wissen, dass ich seit der 19. ssw zu Haus bin und nicht mehr arbeite. Nun hab ich ne Mail zurück bekommen, dass die gern mit mir persönlich sprechen würden und ich mich telefonisch melden soll.
      Nun bereu ich ein wenig, das ich nachgefragt habe... habe irhendwie Angst das die das Bv anzweifeln könnten?! Was wollen die sonst von mir? Dachte eher, die setzen sich mit meiner Praxis auseinander.

      • Ist das BV vom AG ausgesprochen?

        Die Elternzeit muss der AG akzeptieren, da hat er kein mitspracherecht.

        Lg

        • Ne, vom FA.

          Aber mir wurde gesagt, dass der AG das weiterleiten muss.
          Und das ist nicht passiert, was ich nun nebenbei erfahren habe.

          Ja, ich weiß... aber bei mir auf der Arbeit geht es grad drunter und drüber. Mein Chef selbst ist erkrankt und da ist grad so ne völlig bescheierte Vertretung

      1. wenn dein AG das BV nicht weiterleiten ist es sein Problem, da er dir deinen Lohn weiterhin zahlen muss, ihn aber nicht erstattet bekommt. Hast du nichts mit zu tun.

      2. Elternzeit ist kein ANTRAG sondern eine ANMELDUNG, eben weil der AG nicht mitzureden hat.

      Außerdem kann Elternzeit eh erst nach der Geburt angemeldet werden.

      Also würde ich jetzt einfach nichts weiter in die Richtung unternehmen.

    Erstmal durchatmen und ganz ruhig. Du hast von deinem Chef doch bestimmt was schriftlich, das nimmst du dann am besten direkt mit zur Krankenkasse und bist damit dann eigentlich ja auf der sicheren Seite.

    Vielleicht wollen die auch erst deine Sicht hören bevor sie mit dem Chef sprechen

    Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen