BV und Urlaubsanspruch

    • (1) 20.07.17 - 14:55

      Hallo,

      Ich bin seit dem 01.02. im Beschäftigungsverbot. Dieses sprach mein Arbeitgeber nach dem gemeinsamen Ausfüllen der Gefährdungsbeurteilung aus.

      Ich hatte bis dato noch keinen Urlaubstag für 2017 genommen. Ist es richtig, dass mir der volle Urlaubsanspruch für das Jahr 2017, bis zum Ende des Mutterschutzes (habe in 9 Tage ET) zusteht). Also, wenn wir vom Geburtstermin Ende Juli ausgehen, würden mir die Urlaubstage bis Ende September zustehen? (In meinem Fall wären das 22,5 Tage)

      Falls dem so ist, würde ich gerne meine restlichen Urlaubstage an meine Elternzeit (geplant bis 31.07.18) ran hängen. Muss mein Arbeitgeber dem zustimmen?

      Meine recherchen im Internet verwirren mich nur noch mehr, deswegen hoffe ich hier auf kompetente Antworten (Vermutungen kann ich nicht gebrauchen, mutmaße selber schon genug ;-) )

      Liebe Grüße,
      Efendie83 (Et -9)

      • Wenn der Arbeitgeber Betriebsferien macht (Praxisferien, Schließzeiten, .....), dann bekommst du Urlaub wie alle anderen Kollegen auch.

        Was übrig bleibt, kannst du nach der Elternzeit nehmen.

        • Wie meinst du das?? Wenn ein Betrieb geschlossen hat bekomme ich die Urlaubstage abgezogen obwohl man im BV ist??

          • Du bist im BV weil der Arbeitgeber zu Zeiten, wo der Betrieb läuft, dich nicht gefährdungsfrei beschäftigen kann. In den Betriebsferien entsteht keine Gefährdung, deswegen auch kein BV in den Betriebsferien, sondern Urlaub. Wenn du nicht schwanger wärst, hättest du in den Betriebsferien auch Urlaub nehmen müssen, wie alle anderen auch!

    Hallo
    Ich habe seit 6.6. BV und hatte 2017 auch noch keinen Urlaub genommen. Nach Rücksprache mit dem Personalbüro steht mir für dieses Jahr mein kompletter Urlaub zu (30 Tage) und für nächstes Jahr (anteilmäßig wg Mutterschutz) 5 Tage. Halbe Tage gibt es nicht, das wird dann aufgerundet. Du hast das Recht die Tage nach der EZ zu nehmen. Wann du sie dann nehmen kannst/darfst/sollst ist sicherlich Absprache. Frag doch direkt mal nach ob du mit Urlaub beginnen könntest. Ich könnte, muss aber nicht. Liebe Grüße und alles Gute

Hallöchen :)

Also ich bin aktuell auch im Beschäftigungsverbot und habe ein Schreiben von der Personalabteilung bekommen, das mir mein Urlaub nach der Elternzeit noch zusätzlich zusteht.

Ich denke, dass wenn du deinen Urlaub direkt nach der Elternzeit anhängst, es nicht nur für dich sondern wsh auch für deinen Arbeitsgeber angenehmer ist.
Ich würde es einfach nochmal zusammen besprechen :)

LG &

Alles Gute

Huhu, ja dir steht bis zum Mutterschutz dein Urlaubsanspruch zu( also die anteiligen tage bis dahin). LG

Frag doch bei deinem Arbeitgeber nach, es gibt auch die Möglichkeit sich den Urlaub auszahlen zu lassen, je nachdem wie es der AG handhabt

Top Diskussionen anzeigen