Seiteneinstieg in neuen Beruf?

    • (1) 21.07.17 - 12:49

      Hallo!

      Ich bitte einfach mal um eure Meinung hierzu:

      Ich möchte gerne eine Umschulung im kaufmännischen Bereich machen.
      Meine Kids sind noch klein und ich möchte das Ganze in Teilzeit.

      Da sind dann schon nicht mehr so viele Firmen, die sich um mich reißen #schmoll

      Nun hab ich dennoch ein Gespräch mit einer Firma ergattert, die am Telefon gerade meinte, vielleicht könne man ja überlegen, aus der Ausbildung gleich einen richtigen Job zu machen. Da man ja von der wöchentlichen Stundenzahl noch die Berufsschule abziehen müsse und es sonst arg wenig Zeit im Betrieb wäre.

      Natürlich würde ich das Gehalt zum Thema machen müssen. Ein bisschen Erfahrung im Büro habe ich schon.

      Aber was denkt ihr da generell so darüber?

      VG, Natsu

      • Hallo!

        Leute die Teilzeit im Büro arbeiten wollen gibt es viele - und das schlägt sich negativ auf das Einkommen nieder, damit musst Du rechnen.

        Ohne Ausbildung ist die Frage, wie Deine Chancen weiterhin stehen. Wenn es etwas ist, was gebraucht wird, dann findest Du auch "nur" mit Erfahrung wieder eine Stelle, aber da muss das Arbeitszeugnis auch passen.

      Bürojob... Das ist ein weites Feld.
      Welcher Bereich denn genau? Es gibt Teilbereiche, die sehr gesucht sind, z.B. Sachbearbeiter für Gehaltsabrechnungen (gute Kenntnisse im Sozialversicherungsrecht, SAP Kenntnisse,...) oder Sachbearbeiter im Rechnungswesen/Controlling (Gute Excel-Kenntnisse und Kenntnisse im Steuer/Bilanzrecht,...). In diesen Bereichen gibt es auch immer wieder TZ-Stellen und gut qualifizierte Bewerber können sich oft unter mehreren Jobangeboten eins aussuchen.
      Aber einfacher Sachbearbeiter/einfache Teamassistenz, die ein paar Schriftstücke anfertigt, Formulare ausfüllt und Meetings vorbereitet? Also "Büroleute" ohne besondere Qualifikation, die werden oft schlecht bezahlt und nicht wirklich gesucht, weil der Markt überfüllt ist.

    • Naja, ich vermute, wenn ein Arbeitgeber Dir den Seiteneinstieg sofort als richtigen Job anbietet, dann spekuliert er sicher darauf, Dir nicht so viel zahlen zu müssen, wie einer gelernten Kraft. Warum sollte er es sonst tun? Es gibt doch mehr als genug ausgebildete Kräfte, für Bürojobs, von denen viele gerne Teilzeit arbeiten wollen.

      Langfristig fände ich es für dich auch nicht so clever. Was, wenn Du nicht lange dort bleiben kannst? Dann fängst Du wieder bei Null an, ohne entsprechende Ausbildung und dann kommt vielleicht nicht grad wieder einer um die Ecke, der Dir einfach mal so wieder einen Job in dem Bereich anbietet.

      Was hast Du denn vorher gelernt? Kann man das nicht irgendwie sinnvoll ergänzen, statt wieder ganz neu anzufangen?

      (6) 22.07.17 - 09:26

      Ausbildung sollte sein. Büros können sich mit unqualifizierten Kräften totschmeißen.

      Einigermaßen gefragt sind Leute die Buchhaltung, Löhne und Steuern können. Entsprechend würde ich mich orientieren. (Hab ich auch. Ende des Jahres mache ich Prüfung.)

    • (7) 25.07.17 - 10:22

      Hallo,

      ich würde es versuchen und gleichzeitig eine berufsbegleitende Weiterbildung in dem Bereich in Angriff nehmen. Das ist auch mit 2 Kindern machbar, erkundige Dich mal in der IHK.

      LG

Top Diskussionen anzeigen