Frage zu Schwangerschaft und Beschäftigungsverbot in der Krankenpflege!!!

    • (1) 28.07.17 - 09:31

      Halli hallo ihr lieben...
      Und zwar gehts drum, das ich eine auszubildende im 3.lehrjahr in der krankenpflege bin.... bin in der 11. Woche aktuell...ich hatte vor 2 tagen mein praktisches examen... und wäre jetzt die letzten 4 wochen der ausbildung auf der urologie/nephrologie eingesetzt... auf dieser station liegen im allgemeinen sehr viele isopatienten sowie im moment um die 20 pflegefälle. Jetzt passt es meinem frauenarzt nicht das ich dort arbeite, will mir aber kein beschäftigungsverbot ausstellen, da er meint, das dies aufgabe des arbeitgebers ist, da der arbeitgeber eine arbeitsplatzgefährdungsbeurteilung durchführen muss und es dann so kommen wird das ich ein beschäftigungsverbot kriegen werde.... jetzt habe ich es gestern dem arbeitgeber gesagt der hat mich weder über irgentwelche sachen aufgeklärt in der schwangerschaft die ich machen darf und nicht noch wie es nun weiter geht... nach meinem nachhaken hat er dann gesagt das mein betriebsarzt mir das beschäftigungsverbot ausstellen soll.... das ich mir da nen termin geben lassen soll... jetzt ist es so das ich am.wochenende ja noch arbeiten muss und dort keinen erreicht habe... also habe ich wieder bei meinem frauenarzt angerufen, der nun sehr sauer ist und die nummer von meinem arbeitgeber haben wollte. Nun ist es so das er selbst dort anruft und ich gegen 13:30 nochmal anrufen soll....

      Hatte jemand ähnliche probleme und kann mir ggf sagen was da rauskam?

      Achja was noch wichtig wäre mein frauenarzt hat auf die aussage das er ja auch das beschäftigungsverbot ausstellen könnte gesagt ja aber das kann er nur machen wenn eine akute gefährdung für mutter und kind.besteht und das weiß er nicht genau er kennt die arbeit ja nicht.... wieso kriegen dann andere sofort ein beschäftigungsverbot ich verstehe das nicht...

          • Einer von beiden macht das schon.
            Lass dich jetzt erstmal krank schreiben.

            Ansonsten muss dein Ag dir nen posten geben der ungefährlich ist. Zb Büro. Er könnte dich ja auch in ne andere Abteilung versetzen.

            • Des mit dem anderen posten wollen se net... des hab ich.schon gefragt gestern..
              Ich wollte ja das der frauenarzt mich krankschreibt aber darauf habe ich gar nicht wirklich antwort am telefon bekommen er wollte sofort die nummer meines vorgesetzten...

      Da hat dein FA schon recht das er da kein BV ausstellen kann, nur stimmt es nicht das der Betriebsarzt das nicht darf. Das darf der schon.
      Warum redest du nicht mit der Stationsleitung? Die ist verpflichtet dir eine SS-gerechte Arbeit zugeben. Und wenn das nicht geht, kannst du ja evtl. kurzfristig mit einem anderen Azubi die Station tauschen, wo du besser eingesetzt werden kannst.

      Als letzte Option würde ich mich an deiner Stelle sonst Krankschreiben lassen wenn auf dich keine Rücksicht genommen wird.

      • Hab schon mit der pdl geredet vtauschen wollen se nicht.... nun habe ich meinen frauenarzt ja.angerufen und der ruft jetzt in der pdl an weil er meint der betriebsarzt darf kein.bv ausstellen... und alles nur weil ich angerufen habe und.gefragt hab ob er mich des wochenende noch krankschreibt bis ich montag den betriebsarzt erreiche...

    Also ich bin Anästhesistin und ich habe ein BV in der 20. SSW direkt vom Betriebsarzt bekommen. Der hat auch die Gefährdungsbeurteilung und Beratung von mir und meinen Vorgesetzten gemacht.

Top Diskussionen anzeigen