Betriebliche Altersvorsorge - Auswirkung auf Elterngeld?!

    • (1) 29.07.17 - 16:24

      Hallo ihr Lieben,

      Ich hab eine Frage bezüglich der betrieblichen Altersvorsorge und die Auswirkungen auf das Elterngeld.

      Auf meiner Lohnabrechnung ist als erstes mein Brutto Gehalt aufgelistet,dann folgt der AG Anteil der Vermögenswirksamen Leistungen.
      Soweit so gut.
      Dann folgt die Summe der AG Anteil der betrieblichen Altersvorsorge,dann mein AN Anteil der betrieblichen Vorsorge die aber im gleichen Zug in der nächsten Spalte wieder in Abzug gebracht wird = mein Gesamtbrutto Gehalt.
      Danach wie üblich Abzug Steuern etc. =( wortwörtliche) mein "Netto Gehalt"
      Nun wird von meinem Netto Gehalt die betriebliche Altersvorsorge und meine VWL abgezogen,dies ergibt dann (wortwörtlich) = "Auszahlungsbetrag"

      Sooo nun zu meiner eigentlichen Frage.
      Welcher Betrag ist Ausschlaggebend für de Berechnung des Elterngeldes?
      Mein Nettogehalt oder der Auszahlungsbetrag der übrig bleibt nach Abzug der VWL und der betrieblichen Altersvorsorge?!

      Ich habe schon mehrfach gegoogelt,lese aber die unterschiedlichsten Meinungen dazu.
      Meiner Meinung nach zählt doch der Netto Lohn,oder?!
      es kann ja nicht sein, dass ich dafür bestraft werde, wenn ich selbst für mein Alter Vorsorge,oder?!

      Ich hoffe ich hab es nicht allzu kompliziert erklärt.
      Vielleicht kann mir jemand helfen oder hatte ein ähnliches Problem und weiß Rat.

      Danke schon einmal im Voraus :-)

      Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen