BV vom Arbeitgeber?

    • (1) 10.08.17 - 19:40

      Hallo,
      Meine Chefin erteilt ihren Schwangeren Mitarbeiter ab dem 5. Monat Berufsverbot. Jetzt meine Frage: wie läuft das ab? Ich dachte, dass nur der Arzt BV erteilen kann? Könnt ihr mir da helfen?

      • Hi

        ich hab auch vom Arbeitgeber ein BV bekommen und das schon ab der 10. ssw als ich mitgeteilt habe das ich Schwanger bin. Viel abgelaufen ist da nicht es hieß bringen sie ne bestätigung vom Frauenarzt über den ET wann der ist und dann heißt es zuhause bleiben. Lohn bekommst du trotzdem weiterhin.

        Soweit ich weis darf der Arbeitgeber ebenso ein BV aussprechen wenn du oder dein Baby in Gefahr ist oder die Arbeit für euch nicht gut ist, oder eben du nicht versetzt werden kannst in eine andere Tätigkeit.

        Hallo :)
        Bei mir war es damals so, dass meine Chefin nach der Bekanntgabe meiner Schwangerschaft das BV nur mündlich aussprach und ich es dann vom Betriebsarzt ausgehändigt bekam. :)

        Ein Beschäftigungsverbot gibts vom Arbeitgeber, wenn er keinen mutterschutzgerechten Arbeitsplatz anbieten kann. Vermutlich gibts bei Euch ein BV ab dem 6. Monat, weil Ihr zu lange stehen müsst.

        Ein Beschäftigungsverbot vom Arzt gibt es, wenn Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet wären.

        • DAs ist aber ziemlich arschig, denn da zieht sie dich über den Tisch, dir steht dein Durchschnittsgehalt der letzten drei Monate vor dem Eintreten der Schwangerschaft zu, inklusive aller Zuschläge, würde da dringend nachhaken, denn das Geld fehlt dir jetzt und beim Elterngeld!

          Und deine Chefin bekommt es eh alles zurück.

Top Diskussionen anzeigen