Elternzeit bei Jobwechsel

    • (1) 15.08.17 - 22:53

      Hallo,

      ich bin derzeit in Elternzeit und habe ein interessantes Jobangebot bekommen. Der neue Arbeitgeber braucht dringend eine neue Kraft, daher würde es schon im Oktober losgehen, wobei ich dann mit 20 Stunden einsteigen würde. Meine Elternzeit beim jetzigen Arbeitgeber läuft bis Dez. 2018 wobei nach dem ersten Jahr (Dez. 2017) eine Rückkehr mit 30h geplant ist.

      Ich habe gelesen, dass ich beim neuen Arbeitgeber die Elternzeit auch bekommen kann, die 7-Wochen-Regel kann ich aber jetzt schon nicht mehr einhalten. Kann ich trotzdem Elterngeld beziehen, auch wenn ich nur Teilzeit arbeite und nicht in Elternzeit bin? Wenn ja, würde es ja Sinn machen, das ElterngeldPlus ab Oktober zu beantragen und statt dem vollen Betrag, der ja eh recht gering ausfällt mit dem 20h-Vertrag, lieber noch 6 Monate Geld zu erhalten oder?

      Ich finde das alles sehr kompliziert und bin etwas abgeschreckt vom Wechseln auch wenn es ein wirklich interessantes Angebot ist.

      Vielen Dank für eure Antworten!

      • "Kann ich trotzdem Elterngeld beziehen, auch wenn ich nur Teilzeit arbeite und nicht in Elternzeit bin? <"
        Ja, natürlich.

        Die wichtige Frage ist, wie schnell kommst du beim aktuellen AG raus oder willst du bei ihm bleiben und somit TZ in EZ beim anderen AG arbeiten (was gar nicht blöd wäre!), dann brauchst du die Zustimmung des AG und nicht kündigen.

        Ja, ElterngeldPlus macht Sinn, weil dann weniger angerechnet wird und mehr Elterngeld in der Summe bleibt.

Top Diskussionen anzeigen