Kulturelles Verständnis und Zusammenarbeiten

    • (1) 18.08.17 - 18:00

      Hallo,

      ehrlich gesagt weis ich gar nicht wie ich die Überschrift formulieren soll. Aber vielleicht hilft mir eure Erfahrung, Wissen oder Erdung mit der Situation angemessen umzugehen.

      Wie die meisten, glaub ich wissen, bin ich Logopädin und arbeite seit zwei Jahren in der Geriatrie. Davor hatte ich viele Jahre eine eigene Praxis. Mein gesamtes Arbeitsleben bin ich im medizinischen Bereich tätig, vieles war früher hierarischer und hat sich in den letzten Jahren verändert. Also, Erfahrung habe ich.

      Wie überall, haben auch wir Fachkräftemangel, davon ist der ärztliche Dienst nicht ausgeschlossen. Jeder neue Mitarbeiter hat bei uns Welpenschutz. Jedoch brauche ich im Moment sehr viel Geduld und es wird um Verständnis gebeten, die ich irgendwie nur bedingt aufbringen kann.

      Verständnis, weil es kein europäische Arzt ist. Mir ist es schnuppe, ob er sich mit Vor- oder Zunamen vorstellt, mir ist es schnuppe, ob er findet, dass ich ihn erschrecke. Aber mir ist es nicht schnuppe, wenn er an seinem Privathandy während der Arbeitszeit sitzt und so tut als lese er Patientenakten. Ich möchte, dass wenn etwas dringend notwendig ist, dies auch geschieht, damit wir Therapeuten weiterarbeiten können. Ich möchte meine Arbeitszeit effizient für den Patienten gestalten und nicht mit in den Hintern treten von Ärzten, die nicht in die Pötte kommen.

      Hier meine Fragen:

      Wie sind die Strukturen in einem afrikanischen KH/Reha-Kliniken?

      Welche Stellung haben Therapeuten?

      Wie wird mit dem Thema Demenz umgegangen?

      Wo finde ich Informationen zu diesem Thema?

      Vielen Dank für eure Hilfe und Input.

      LG Reina

      • Leider kann ich dir keine konkreten Antworten auf deine Fragen geben. Nur ein paar ganz pauschale Feststellungen.

        In keinem Land der Welt wird mit der Zeit (d.h. Pünktlichkeit und Effizienz) so umgegangen wie in Deutschland. Das ist mit ein Grund warum wir so einen wirtschaftlichen Erfolg haben (hatten) und ein Top Technologieland geworden sind.

        Ein Arzt (Abschluß) in einem afrikanischen Land hat sicher nicht diese Qualität wie in Deutschland. In vielen Ländern gibt es mafiöse Strukturen, wo man Doktortitel käuflich erwerben kann. Wer prüft, ob der Abschluß echt ist?

        Wenn ausländische Fachkräfte nach D kommen, gibt es nur einen Weg: Integration. Er muss die Maßstäbe und Gepflogenheiten übernehmen, die hier gelten - niemals umgekehrt.

        Wenn es nicht klappt, sprich mit dem ranghöheren Vorgesetzten ganz direkt und stellt das Fehlverhalten ab.

        • also mein Freund, der Arzt in Afrika war, hatte an die Qualifikationen nichts auszusetzen. Ich glaube, so wie du es schreibst, ist ein Vorurteil. Ich kenne viele ausländischen Ärzten in Deutschland und habe noch nicht davon gehört, dass die Qualifikation in Frage gestellt wurde. Die Schwierigkeiten sind eher kultureller Natur in der Regel. Aber vielleicht liegt ja an die Fälle, die ich kenne.

      Explizit zum medizinischem kann ich dir nichts sagen bezüglich Hierarchie und Co was ich dir sagen kann mit der Erfahrung von 6 Monaten arbeiten in Südafrika. Wir ticken völlig anders. Wir legen Wert auf Pünktlichkeit, schnelles und effizientes Arbeiten und Gründlichkeit. Was soll ich sagen in Südafrika war es mehr ein komm ich heute nicht, komm ich morgen aber übermorgen geht auch noch. Ebenso wenn man verabredet ist. Meine Freundin sagte mal zu mir, wenn du willst, dass die Südafrikaner um 1900 Uhr da sind, dann lad ein zu 1730. ich war während meiner Zeit dort mal im Krankenhaus wegen einem kleinen Unfall (stellte sich am Ende nach 2 Wochen als ich kurz in D war als Bänderriss heraus). Wir waren zuerst in einer städtischen Krankenhaus. Da waren einige Leute die vor mir dran gewesen wären. Meine Freundin meinte lass zur Privatklinik fahren. Gesagt getan. Ich war die einzige und nach 1,5 Stunden wieder draußen und ohne korrekte Diagnose und Behandlung wie sich später herausstellte. Also es ist einfach anders als bei uns. Versuche es anzusprechen.

    • Ich habe keine persönliche Erfahrung, aber ein guter Freund ist Arzt und war im Studium für ein Praktikum in Afrika. Seitdem hat er nichts mehr übrig für afrikanische Ärzte oder Krankenhäuser. Seine Erfahrung war nicht gut. Er erzählte, die Ärzte ließen sich unmengen Zeit im Aufenthaltsraum, während draußen Patienten warteten, die öffensichtlich gelitten haben. Er hat seine Zeit dort entsprechend nicht genoßen.

      So wie du es beschreibst, könnte sein, dass es gang und gebe bei "deinen" Arzt war. Vielleicht sollte jemand mit ihn offen reden darüber?

Top Diskussionen anzeigen