Fazit: Probearbeiten in der Kita

    • (1) 22.08.17 - 18:52

      Hallo Ihr Lieben!
      Wollte Euch nur mal über mein Probearbeiten in der Kita auf dem Laufenden halten.
      (Zum Beitrag weiter unten)

      Nach zwei Tagen bin ich völlig kaputt;-)aber im guten Sinne. Ich wurde quasi ins kalte Wasser geschmissen und musste gleich mal voll mitarbeiten. Ohne örtliche Einweisung, ohne großartige Begrüßung der Chefin (die auch zum Zeitpunkt meines Dienstbeginns auch noch nicht da war). Als sie zwei Stunden nach mir kam begrüßte sie mich "Guten Morgen, ich bin Frau P und hier die Chefin". Wir hatten alle Hände voll zu tun weil außerdem noch vier Muttis mit ihren Zwergen zur Eingewöhnung kamen. Mir blieb also nichts anderes übrig als mit anzupacken. Habe alles mitgemacht, von pflegerischen Tätigkeiten über Fingerspiele, Morgenkreis, Lieder singen (Zahnputzlieder#schock:-D)An-und Ausziehen, beim essen helfen usw.
      Soviel hoch und runter, heben, auf den Knien, in der Hocke bin ich gar nicht gewöhnt und habe nun einen ordentlichen Muskelkater.:-[
      Im Abschlussgespräch teilte mir die Chefin dann mit, das es Absicht war mich ohne Unterweisung arbeiten zu lassen, so könne sie sehen wie der Bewerber sich anstellt. Na ja, gestern fand ich das ganz schön befremdlich aber was solls. Mir hat es Spaß gemacht und ich denke den Kindern auch, denn sie wollten das ich morgen wiederkomme...#liebdrueck

      Sorry wenn Fehler LG Moppel

      So ein Job würde mich nerven.... finde es ziemlich mies, jemanden, der Probearbeitet so ins kalte Wasser zu werfen. Weiß jemand, ob sowas üblich ist? Ich nicht, ob ich in so einer Einrichtung auf Dauer arbeiten wollen würde, wo die Organisation so chaotisch ist.

    • Es liest sich so als ob Du 2x da warst und heute zum dritten mal kommst.
      DAS würde mich nerven.

      Hoffentlich wird das wenigstens bezahlt....

      • Das ist "Probearbeiten", da wird nichts bezahlt ;)
        Discounter decken mit sowas gerne mal die Urlaubs- oder Krankheitszeit ab. Scheinbar machen Kitas das jetzt auch schon. Bei 6-7 Leuten á 3 Tage "Probearbeiten" überbrückt man kostenlos bis zu 4 Wochen ;)

      • Ja, stimmt. Ich war Montag und Dienstag dort Probearbeiten. Bezahlt wird natürlich nichts. Als Bewerber ist man aber in der Zwickmühle. Packt man nicht freiwillig mit an, hat man null Chancen den Job zu bekommen. #schmoll

        • Hast Du Dich als Erzieherin oder Kinderpflegerin/-helfer beworben?

          Ganz ehrlich: bei uns in der Region sind Erzieher absolute Mangelware und werden wie Goldstaub gehandelt.
          Da würde sich keiner sowas mit Bewerbern erlauben und die Bewerber würden sich das auch kaum gefallen lassen.
          2 bis 3 Tage kostenlos richtig mit anpacken hat hier gar kein (angehender) Erzieher nötig.
          Mein Mann ist selber Erzieher und hat sich in den letzten Jahren immer mal wieder (um)beworben. Da wurde jedes Mal fast der rote Teppich ausgerollt und ER konnte sich alle möglichen Umstände (Arbeitsort und -zeit usw.) aussuchen.
          Selbstverständlich wurden da auch immer Einführungsgespräche mit der/dem Leiter/in geführt und er wurde von demjenigen den Kollegen vorgestellt, rumgeführt etc.

          Ich habe das Gefühl, Du sollst da kostenlos Lücken stopfen, wie hier schon jemand anderes schrieb. Pass auf, dass das nicht so weiter geht.

          Gruß, Sandra

    Halli,
    Ich hoffe du bekommst den Job wenn es dir gefallen hat.

    Ich muss ehrlich sagen zwei komplette Tage Probe arbeiten kenne ich wie viele meiner vorschreiber auch nicht. Ich bin Erzieherin und hab immer mal einige Stunden Probe gearbeitet. An einem Tag.

    Wo ich echt hellhörig werde... du hast direkt pflegerisch gearbeitet? Also auch Toilettenbesuche, windelwechsel etc?

    LG

    • Hallo!

      Habe den Job nicht bekommen. Nachdem am letzten Freitag die letzte Bewerberin Probe gearbeitet hat und bis heute keine Nachricht vom Personalbüro kam, habe ich angerufen. Na ja, so ist das Leben. Komisch finde ich nur, wann eigentlich Personalgespräche stattgefunden haben sollen. Ich hatte keines. weder vor noch nach dem Probearbeiten. Das Abschlussgespräch mit der Kitaleiterin kann doch nicht das Personalgespräch gewesen sein? Weiss bis heute nicht, was man eigentlich verdient hätte. Fühle mich ein bisschen verar... LG Moppel

Top Diskussionen anzeigen