Familie und das liebe Geld

    • (1) 31.08.17 - 10:56

      Hallo zusammen,
      ich bin neu hier und hoffe hier um faire und gut gemeinte Antworten :-)
      Ich bin Familienvater wir sind aktuell zu dritt, eine Tochter (2,5 Jahre) wir planen aber nochmal Nachwuchs ein Kind soll es schon noch sein (eigentlich). Mich plagen aber irgendwie Gewissensbisse u Zukunftsängste ob das liebe Geld reicht. Ich verdiene aktuell und das wird auch in der Zukunft so bleiben 4000brutto (Steuerklasse 3) Meine Frau geht halbtags arbeiten mit (1400brutto Steuerklasse 5 + das Kindergeld) allerdings falls wir nochmal Nachwuchs bekommen wird Sie erst mal nicht mehr arbeiten gehen können.
      Wir haben aktuell ausgaben von 950 Darlehen das noch 6 Jahre so bleibt dann gehen die kosten runter auf 650 Euro fix und das bleibt dann erst mal so. (wir haben ein 30 Jahre altes Haus aus Erbe übernommen) dazu kommen kosten wie (Auto 2 stück da wir beide darauf angewiesen sind) Strom, Heizöl, Wasser etc bald Kindergarten wenn die kleine 3 ist. Ich möchte halt nicht jeden Pfennig rumdrehen müssen auch mal in Urlaub im Jahr einmal wie bisher auch und meiner Familie etwas bieten können. Daher habe ich nun etwas Muffe weil ein Kind mehr kostet wieder Geld #schwitz was meint Ihr sind meine Gedankengänge u Zukunftsängste unbegründet? ich weiß auch gar nicht wie wir als Familie im Vergleich aufgestellt sind..?! bisher haben wir eigentlich gut leben können und konnten uns auch was leisten. Also ich war mit meinem Giro nie im roten Bereich. Konnte auch mal was auf die Seite sparen zum ende Monats mal 300 Euro auf die Seite legen. Bin aber auch ein sparsamer Mensch der das Geld nicht raus schmeist aus dem Fenster. Aber kinder werden halt auch mit zunehmenden Alter teurer. Ich freue mich über eure Antworten.
      Vielen Dank:-)

      • Diese 950 Euro Darlehn wäre quasi Eure Kaltmiete oder wie verstehe ich das?

        Also mir wäre das definitiv zu wenig für zwei Kinder. Besonders, wenn nur einer von Euch arbeiten geht und Ihr noch ein Haus habt, für das Ihr neben den NK auch noch Rücklagen bilden müsst.

        Aber jeder Jeck ist anders und hat andere Ansprüche.

      Ich finde das nicht so wenig was ihr Einkommen habt. Und ihr habt schon ein Haus, dass ihr (vermutlich) keine 30 Jahre mehr abbezahlen müßt, und die Zinsen sind jetzt sehr günstig. Dass du mit Geld umgehen kannst, hast du bewiesen.

      Jetzt mußt du nur abwägen, was dir ein weiteres Kind, das du lebenslang haben wirst, an vorübergehenden Einschränkungen und Mehr"belastung" wert ist. Da würde ich dir raten, weit in die Zukunft zu blicken und auch an das erste Kind zu denken, dem ein Geschwisterchen ein großes Glück bedeuten wird.

      An eurer Stelle würde ich es auf jeden Fall tun. Auch 3 oder 4 Kinder sind bei der Konstellation denkbar. Auf jeden Fall gibt es viele Einsparpotentiale, wenn man nur bereit ist, seine Gewohnheiten und Erwartungen an den Lebensstandard dem Einkommen anzupassen. Kinder sind viel mehr wert als einige Hundert Euro an Luxus, den man dafür vorübergehend nicht hat.

      Und wenn die Kinder älter werden und höhere Anforderungen stellen, können sie auch mit kleinen Jobs selbst was dazuverdienen, mit Zeitungen austragen, Babysitten, Nachbarschaftshilfe, später mit Ferienjobs und im Studium mit einem Minijob an der Hochschule. Das ist eine gute Vorbereitung für die Realitäten des Erwachsenenlebens, wenn Kinder schrittweise in die finanzielle Eigenverantwortung geführt werden. Aber welchen Lebensstandard die Kinder erwarten, hängt in erster Linie von den Werten ab, die ihr ihnen vermitteln werdet!!!

      Was sollen eigentlich die Eltern aus ärmeren Ländern sagen? Sicher mehr als 95 % der Erdbevölkerung hat weniger als ihr es habt. Und auch in Deutschland gehört ihr zur Mittelschicht, nicht zur Unterschicht.

      • So in 25 Jahren ist alles abbezahlt ich investiere ja mit dem geld auszahlung verwandter u auch in die neue heizung also ich tu modernisieren u auch neuen wohnraum dachwohnung schaffen für die kinder u uns. Und nach 6 jahren ist der erstkredit vorbei u es ist nur noch eine Belastung von 650 euro.. vielen dank für die Beiträge:)

    Gedanken wie Du machen sich die wenigsten.
    Plötzlich ist einfach das Kind da und dann ist Holland in Not.
    Aber der Staat wird schon helfen.

    Ich bin selbst Papa von drei Kindern und vor dem 3. hatte ich ganz ähnliche Bedenken und auch Ängste. Mit 3 Kindern geht Frau halt nicht mehr so einfach arbeiten. Ok, das war mit 2 Kindern auch der Fall...

    Fakt ist, wir haben ein Einkommen, 3x Kindergeld und es funktioniert bestens.
    Angst/Sorge bereitet mir nur Jobverluste o.ä.

    Aktuellen Zahlen (interessante Reportage gestern im WDR, gucke es Dir in der Mediathek an) gehörst ihr mit 5400,- brutto zur Mittelschicht und solltet eigentlich keine Sorgen haben. Denkt ans Alter und sorgt JETZT vor, um nicht in Altersarmut zu fallen. Das Eigentum macht euch mietfrei. Neben der staatlichen Rente sollte aber eine 3. Säule geschaffen werden und mit 1-2 Kindern ist die beste Wahl da ganz klar zu Riestern und zwar ihre beide, Mann und Frau mit je einem Vertrag.

    Neben den Investitionen ins Gebäude, dir ihr schon tätigt oder geplant habt, würde ich euch zu einer Photovoltaik Anlage OHNE Stromspeicher raten, um die laufenden Kosten weiter zu senken und eine weitere Renditemöglichkeit zu eröffnen. Es gibt aktuell KEINE Zinsen.

    Alternativ die Darlehen früher ablösen.
    Könnt ihr nach den 6 Jahren oder auch jetzt jährlich Betrag X als Sondertilgung einfließen lassen? Das ist meist die beste Rendite, die man erzielen kann.

    • Also wir sind beide durch eine privat altersvorsorge pensionskasse abgesichert. Mehr will ich nich mehr da sparen. Die 900 resultieren aus erstdarlehen von 550 das in 6 jahren komplett abbezahlt ist und neudarlehen wo wir momentan 350 abbezahlen wenn aber die 6 jahre vorbei sind wird dieses (350) auf 650 euro angehoben somit verringert sich ja die belastung um ca 300 euro im monat allerdings müssen wir hier dann ca 25. JAHRE abbezahlen mit unseren bausparverträgen eingerechnet die finanzierung steht u wir haben zinstechnisch eigentlich dann alles sicher und müssten nicht angst haben das wir einen schlechten zinssatz bekommen

Top Diskussionen anzeigen