zur vollen Zufriedenheit...Arbeitszeugnis

    • (1) 12.09.17 - 11:04

      Hallo!

      Ich habe eine Frage zu einem Arbeitszeugnis (nicht meins).
      Die Dame hat 2 mal eine unaufgeforderte Gehaltserhöhung bekommen, in nur einem Jahr.
      Und jetzt steht im Arbeitszeugnis ...zur vollen Zufriedenheit? Passt das zusammen ? Kann man verlangen das es geändert wird ?

      LG

      Hallo, zur vollen Zufriedenheit ist eine zwei, zur vollsten Zufriedenheit eine Eins. Eine eins kann man nicht arbeitsgerichtlich verlangen weil deine zwei keine schlechte Note ist und das auch nicht so angesehen wird. Liebe Grüße

      • >>Eine eins kann man nicht arbeitsgerichtlich verlangen weil deine zwei keine schlechte Note ist und das auch nicht so angesehen wird.<<
        Wo hast Du das denn her?

        • Meine Tante ist Anwältin für Arbeitsrecht. :) Man kann gerne versuchen zu klagen wird aber in 99% der Fälle vor Gericht nicht gewinnen. Der Arbeitgeber ist ja auch nicht blöd und hat Dokumentation darüber geführt, aus welchen Gründen es Abzüge in der Benotung gibt.

          • (10) 13.09.17 - 07:45

            Man hat ein Anrecht auf Verlangen ein qualifiziertes Arbeitszeugnis zu erhalten und das sieht in der Regel tiptop aus. Du hast einfach Unrecht!

            • Eigentlich wollte ich dir gar nicht mehr zurück schreiben, weil es zu lächerlich ist. Aber wenn du recht hättest dann müsstest du ja a) mehr Ahnung als eine Frau vom Fach haben und b) gäbe es ja nur tipptopp Arbeitszeugnisse :D was eine schöne Welt. Der Arbeitgeber hat das Recht deine Leistung zu bewerten, und wenn die nicht tipptopp war dann kannst du einen Kopfstand machen, interessiert das Arbeitsgericht nicht. Und dabei belasse ich es jetzt auch und dabei belasse ich es jetzt auch liebe Grüße :)

              • Das wird selbst mir jetzt zu blöde....ich habe ein Anrecht auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis, BASTA! Man muss keine Schwester haben, die Anwältin ist um an diese Information zu gelangen. Der AG hat das Recht Deine Leistungen zu bewerten und die Pflicht, die potentiellen AG für die Zukunft nicht zu vergraulen, um es begreiflich aus zu drücken.

      Hallo, wenn das Wort "stets" fehlt ist es eine 3.

      Zur vollen Zufriedenheit = 3
      Stets zur vollen Zufriedenheit = 2

(14) 12.09.17 - 19:16

Oder der AG beherrscht einfach die deutsche Sprache ;-) "zur vollsten Zufriedenheit" gibt es gar nicht, weil voller als voll eben nicht geht...

Spaß beiseite: ein Zeugnis muss wohlwollend sein und das ist auch.

Top Diskussionen anzeigen