Kleine Kinder kleine (Geld-)sorgen....

    • (1) 13.09.17 - 07:41

      ... große Kinder, große (Geld-)Sorgen.

      Guten Morgen,
      wir sind gerade am "nachrechnen", ob wir uns ein drittes Kind "leisten" könnten.
      Jetzt hab ich im Forum schon oft gelesen, dass je älter die Kinder werden, desto teurer werden sie. (Sorry das liest sich jetzt ein bisschen blöd aber ich weiß grad nicht wie ich es anders ausdrücken soll). Was genau wird dann "teurer"? Könnt ihr mir von euren eigenen Erfahrungen erzählen?
      Ach so! Unsere Kiddis sind 3 und 1.

      Liebe Grüße

      • Kleidung wird teurer..klassenfahrten..schulbücher/-bedarf.. Ansprüche bezüglich Spielzeug ändern sich..taschengeld..

        Und was sicher individuell ist: Unterstützung beim Führerschein/auto und/oder beim Auszug.
        Da gibt es welche die wollen ihrem Kind mit 18 Jahren einen Haufen Geld geben können.. anderen reicht es etwas mitzufinanzieren. Dann muss man bedenken dass Kinder nicht gleich mit 18 ausziehen und Geld verdienen..

        Ich denke man kann nicht pauschal sagen dass ein 6 jähriges Kind 200 Euro pro Monat kostet.. mit 10 dann 260euro oder was auch immer.

        Beispiel von Freunden: Kind 1.5 Jahre.. kostet ca 300euro ohne Kita pro Monat. Trägt aber fast nur markenkleidung!

        Hallo #blume

        was teurer wird? Naja, einfach alles.;-).

        Wenn man aber eine teure Kita hätte und diese Kosten mit Schulbeginn wegfallen, könntet ihr sogar noch mehr Geld übrig haben als vorher;-).

        Große Kinder essen mehr, duschen mehr (manche zumindest), die Freizeitgestaltung und die Ausflüge/Klassenfahrten sowie das schulbegleitende Material (je nach Bundesland) werden teurer.

        Schuhe könnten billiger werden, da sie länger passen als bei den Kleinen#rofl. Aber je nach Kind haben auch die Schuhe nur eine Lebensdauer von 3-6 Monaten. Dann hat man wieder nichts gespart.:-p

        Klamotten: kommt auf Euch an. Wenn ihr viel Second-Hand kauft und das auch noch einem 15-jährigen erklären könnt, dann wird das nicht so teuer. Muß es Marke sein, geht das ganz schön ins Geld.

        Die Vereine werden teurer. Eintritte werden teurer. Fahrkarten werden teurer. Kino wird teurer. Und das einfach nur, weil die Kinder älter werden. 15 ist hier ein ganz doofes alter.
        Oder man macht nichts oder nichts Teures, das geht natürlich auch.
        Vielleicht fällt aber auch der Geigenunterricht, den man 5 Jahre lang seinem Kind bezahlt hat, plötzlich weg, weil der Teenager nicht mehr mag und lieber Parkour auf der Straße trainiert. Das kostet nichts.

        Aber pauschal sagen, Kind 3 Jahre kostet X, Kind 15 Jahre Y, ist schwierig. Es kostet eben, was es kostet und was man als wichtig erachtet.

        Viel Spaß beim Rechnen.:-D

        #liebdrueck
        Sanne #sonne

        Eigentlich wird so ziemlich alles teurer.

        Das fängt beim Essen an, Teenager verdrücken umglaubliche Mengen.

        Dann natürlich Strom und Wasser.

        Kleidung ist ein großer Punkt. Sicherlich kann man auch Kleinkinder teuer einkleiden, doch es gibt viele Möglichkeiten, es nicht zu tun. Bei älteren KIndern fällt second hand weg, vererbt wird auch nichts mehr, dafür steigen die Ansprüche.

        Die KInder bekommen Hobbys. Schon das Erlernen eines ordentlichen Instruments kostet etwa zwischen 50 und 80€ im Monat. Jeder Verein kostet Geld und es gibt etliche wirlich teure Sportarten. Eine einzige Reitstunde kostet zB zwischen 15 und 20 Euro. Natürlich kann man seinem KInd sagen, das wäre nicht drin, aber will man das wirklich immer?

        Die KInder sollten Taschengeld bekommen.

        Schule ist teuer und damit meine ich nicht die Hefte. Gerade am Schuljahresanfang ist man nur am Zahlen (Ausflüge, Kopiregld, Arbeitshefte, Taschenrechner...). Außerdem kosten Klassenfahrten richtig Geld. Bei meinem Sohn sind das sicher immer so knapp 500€ pro Jahr, aber nur Fahrten, die die Klasse wirklich gemeinsam gemacht hat, eigentlich war es deutlich mehr.

        Ja und dann jegliche Freizeitgestaltungen. In jedem Freizeitpark, im KIno, im Schwimmbad, im Theater, überall muss man plötzlich voll für die KInder zahlen, weil es keine Kinderermäßigung mehr gibt.
        Essen gehen wird teuer, weil die KInder plötzlich mit Leichtigkeit Erwachsenenportionen verdrücken.
        Urlaub wird teuer, Die Kinder brauchen mehr Platz, dafür gibt es keine Ermäßigung mehr und man muss in der sauteuren Ferienzeit buchen.

      • Bei uns kann ich es bestätigen. Meine Kinder sind 1992,1996.2000 geboren, damals waren es noch andere Zeiten.Ich kann dir nur von meinen Kindern erzählen.

        Da jedes Kind alles neu bekommen hat und bei uns gerade bei den ersten Beiden noch kein Kik und Co musste ich Kindersachen in Babyboutiquen kaufen, gebraucht wollte ich nicht.Somit waren die beiden schon von klein auf teuer.
        Dann kam die Kindergartengebühren, gingen bei uns noch.

        Dann kommt Schulanfang mit Ranzen und Zuckertüte bei uns wird da noch eine große Feier gemacht.Mit allem drum herum kostet das auch eine Menge Geld.
        Unsere Kinder haben immer einen Abstand von 4 Jahren also hatten wir alle 4 Jahre dieses Ereignis . Kind 3 hatte Schulanfang und Kind 1 Jugendweihe .Diese wird bei uns auch groß gefeiert.
        Dazu kommen jährlich Klassenfahrten.
        Geschenke werden teurer Bei uns war es von der Schule aus Voraussetzung das jedes Kind einen PC hat . Heute hat fast jedes Kind eine Handy und oft mit Vertrag.

        Dann denkt man Kind ist aus dem gröbsten raus, da fängt die erste Ihre Ausbildung an.natürlich gibt es die nicht hier sondern in einer Großstadt. Internat?????Nein ihre Tochter ist doch schon 17.WG-Zimmer in einer Großstadt ist ein 6 im Lotto.Also billige Wohnung suchen, und einrichten.Ok ist ja nur einmalig denkt man.Sie bekommt ja Bafög und Kindergeld da läuft das schon, Denkste das Geld reicht hinten und vorn nicht, Miete zu teuer, wir müssen Monatlich zuschustern.Eltern machen das gern .Bringen auch mal einen Großeinkauf vorbei.
        Kaum ist sie mit der Ausbildung fertig möchte Sie heiraten weil wir silberne und Oma Goldene Hochzeit haben(den Wunsch hatte sie schon als Kleines Kind) so haben wir noch die halbe Hochzeit bezahlt.Zwischenzeitlich ist die Mittlere soweit das sie ihr Studium anfängt, natürlich auch Außerhalb mit einer kleinen Wohnung.....;-)Hochzeit steht zum Glück noch nicht auf dem Plan aber wir haben ja noch eine Nummer 3 ;-)

        Für uns sind die Kinder teurer geworden oder vielleicht auch gleich wenn man berechnet was wir für die Baby/Kleinkindzeit ausgegeben haben,wird die selbe Summe sein wie später nur anders verteilt.

        Ich weiß das jetzt jemand denkt, ein Baby kann man stillen, gebrauchte Klamotten, Tragetuch statt 4 Kinderwagen,Spielzeug braucht es auch nicht viel. Abgelegtes Handy,Vertrag vom Taschengeld zahlen lassen,Später neben der Ausbildung oder Studium noch Arbeiten gehen.Aber das war nicht das was wir für unsere Kinder wollten.

        Es ist schön wenn du dir über ein drittes Kind Gedanken machst aber was nützt es dir wenn es euch jetzt gut geht,Ihr habt jetzt 2 Kinder und in 5 Jahren wird einer Krank/Arbeitslos oder beide. Wie mal die Preise für alles steigen kann man auch nicht voraus sehen.Dann kannst du auch kein Kind abgeben.

        Ich würde sehen wie steht ihr jetzt da,habt ihr einen hohen Lebensstandart und , Urlaube nur über Finnazierung, viele Ratenkäufe, nur teuer nichts günstig und gebt jetzt mehr aus als ihr einnehmt?dann lasst es mit dem 3. Kind.

        Seit ihr eine normale Familie die mit dem Haushalten kann was sie hat(egal ob Geringverdiener oder Managergehalt)dann überlege nicht lange was mal später ist .

        Früher hieß es immer wo eins satt wird wird auch ein weiteres satt.

        Obwohl in unserem Bundesland Lernmittelfreiheit herrscht, habe ich zum Anfang des Schuljahres erstmal € 75,-- bezahlt für Hefte, Stifte, Klassenkasse, Arbeitshefte usw.

        Der Spanischkurs plant für Klasse 8 einen Schüleraustausch nach Ibiza. Was das kostet, weiß ich noch nicht. Natürlich gibt es aber noch andere Klassenfahrten, Ausflüge usw.

        Klamotten mindestens 2x im Jahr komplett neu. Essensmengen in der Pubertät wahnsinnig viel usw. usf.

      • - Klamotten: für ein Kindergartenkind kann man noch Second Hand kaufen, für einen Teenager sicherlich nicht mehr.
        - Klassenfahrten: kosten ein paar hundert Euro plus spezielle Ausrüstung, wenn es z.B. zum Skifahren geht
        - Taschengeld
        - Hobbys, Vereine inkl. Ausrüstung, Vereinsfahrten, auswärtige Wettkämpfe,...
        - Schülernachhilfe (geht so etwa bei 14€/h los)
        - Monatskarte für Bus/Bahn
        - Schulbücher und Arbeitsmaterialien
        - Freizeitaktivitäten (Kindergartenkinder gehen maximal mit Mutti in den Zoo, Teenager möchten Geld für Kino, Schwimmbad & Co)
        - Führerschein, Auto
        - Unterhaltszuschüsse zu Ausbildung/Studium
        - technische Ausstattung mit Laptop und Handy (ab einem gewissen Alter kommt man da nicht drum herum) plus monatliche Guthabenkarte
        usw.

        Hier wird man dir das total madig reden! Willst du dir das dritte Kind von ein paar durchgeknallten Tussen in einem Internetforum mies reden lassen? Folge deinem Herzen und deinem Willen und nicht diesem Haufen selbstsüchtiger und egoistischen Weibern hier!

        • Wie assi bist du denn drauf? Da fehlen mir echt die Worte! Kannst du deine Meinung nicht sachlich äußern?

          "Durchgeknallte Tussen, selbstsüchtige Weiber"

          Es wurde eine Frage gestellt und einige haben ihre Meinung gesagt. Was ist verkehrt daran? Wo liegt dein Problem? Hoffentlich hast DU keine Kinder, denn diese werden mit so einem Elternteil sicherlich nicht zu anständigen Menschen erzogen!

          #rofl

          Es ist nicht das falscheste, vor der Zeugung eines weiteren Kindes seinen Geldbeutel nochmal genau anzusehen - vernünftige Überlegungen können nur allen zugute kommen.

          Zudem war die Frage nicht, ob die TE noch ein weiteres Kind bekommen soll, sondern ob große Kinder mehr kosten als kleine und was genau dieses "mehr" eigentlich ist.

          Also: Dein Beitrag ist komplett am Thema vorbei - dumm gelaufen.

          LG

      Ich denke, es vor allem eine Frage des Anspruchs. hier wird zB geschrieben "Bei uns feiert MAN dies und das Ereignis groß". Man muss halt nicht jeden Blödsinn mitmachen, aber wenn man alles so machen will wie andere (während alle klagen wie teuer alles ist), dann muss man sich nciht wundern wenn alles teuer is.

      Kinder werden zwar teurer, aber normalerweise steigt mit zunehmender Erfahrung ja auch das Einkommen. Das hängt natürlich vom Beruf, aber oft ist es so.
      Mit 14 oder so können die Kinder Zeitungen austragen. Wenn sie dann ins Kino gehen, dann können sie das selber verdienen.
      Ich persönlich war in den letzten 5 Jahren nciht einmal im Theater, Kino, Schwimmbad oder Freizeitpark. Und ich habe auch nciht vor, das in Zukunft zu ändern. Es ist also vor allem eine Frage des Lebensstils.
      "Essen gehen wird teurer": Ja, muss aber ja nicht sein.
      Ranzen: Natürlich kann ich 250€ ausgeben, es geht aber auch anders.

      Ich rechne auch damit, dass meine KLeinkinder später teurer werden. Gleichzeitig erwarte ich aber steigendes Einkommen und wenn die Kinder älter werden mag man vielleicht acuh wieder mehr arbeiten gehen.
      Man hat es oft selbst in der Hand:
      -Hobbies: Sportverin mit Familienmitgliedschaft von 20€ im Monat, oder Reiten, Geigen, Ski fahren und Tennis
      - Klamotten: H&M oder Esprit oder Kik?
      - Urlaub: 3 Wochen im Süden oder auch mal nur alle 2 Jahre fahren? Wir fühlen uns zuhause eh am Wohlsten
      - Essen: Auch da gibt es unzählige Möglichkeiten zu sparen.
      - Eigenheim oder günstige Mietwohnung?

      Es ist mehr eine Frage von "Was will ich alles haben?"`als von was kann ich mir leisten.

      • Laptop / Handy: Wenn man nicht gerade das neueste Modell will, hat immer jemand was abzugeben. Wir haben hier noch 3 alte Laptops liegen, die alles noch funktionieren. Sind halt 10 Jahre alt, funktionieren aber astrein. Auch Telefone hat doch jeder mindestens noch 3 in der Schublade. Aber naja, das sind halt keine neuen Iphones.

        Monatskarte: Wir haben unseren Wohnort so gewählt, dass man sowas nicht braucht sondern Fahrrad fahren kann.

        Sicher wollen die Kinder auch mal schwimmen gehen oder Eis essen. Aber das sind ja keine hunderte Euro im Monat. Wenn die Kinder in den Freizeitpark wollen gibt es zB in fast allen Städten in den Ferien von der Stadt Ferienaktionen wo Kindergruppen dahn fahren. Das ist oft so stark von der Stadt subventioniert, dass es echt nicht mehr megateuer ist. Dann fährt man halt mal nicht mit der ganzen Familie, sondern fahren die Kinder mit einer Gruppe mit.

    Klar wird's teurer.
    Aber wenn die Kids größer werden, gehen im Normalfall ja auch wieder beide Elternteile (voll) arbeiten, insofern sollte das kein Problem darstellen.

    Außerdem muss man nicht auf jeden kostspieligen Zug aufspringen und sollte auch seine Kinder frühzeitig dafür sensibilisieren, dass Geld nicht auf Bäumen wächst.

    Also, wenn ihr euch jetzt im Moment ein weiteres Kind leisten könnt, wird's später auch gehen.

    LG Claudi

Top Diskussionen anzeigen