Für mich ein riesen Problem- BV wann AG Bescheid

    • (1) 23.09.17 - 21:11

      Hi
      Für mich ist das wirklich ein sehr schwieriges Thema
      Ich arbeite mit kleinen Kindern....
      War 2 mal schwanger, leider Fehlgeburt beides. Beide male hatte ich meinem Arbeitgeber sofort über SS erzählt und habe BV erhalten da ich nicht gegen Zytomegalie immun bin (was ja viele nicht sind)

      Jetzt habe ich natürlich wieder Angst.
      Ich kann aber schlecht die 12 Wochen abwarten weil bei der letzten FG war ich schon in der 13ssw...

      Was soll ich denn machen? Der Ultraschall ist erst in 2 Wochen.
      Soll ich so lange krank machen? Aber danach gibt es ja auch keine Garantie.

      Ah 😣

      • (2) 23.09.17 - 21:13

        Nochmal nach testen.
        Vielleicht bist du ja jetzt immun.

        Ansonsten krank machen.
        Oder wickeln vermeiden.

        • (3) 23.09.17 - 21:15

          Nein habe es vor kurzem machen lassen bin nicht immun.
          Kann man leider nicht vermeiden.
          Jetzt habe ich aucz Läuse mitgebracht.
          Vor einem Monat war noch Ringelröteln...

          Ah kein eAhnung.
          Wenn ich krank mache fällt es sowieso auf aber danke liebes 😙

          • (4) 23.09.17 - 21:16

            Vor einem monat hattest du ringelröteln?
            Meine freundin durfte dann 3 monate nicht ss werden.

            Klär das mit dem Fa dringend ab.

            Ich würde mit dem chef reden.
            Bringt ja nichts.

      (7) 23.09.17 - 21:22

      Hey.. kann deine Sorge verstehen..
      Ich hatte eine FG, und bin nach einem halben Jahr wieder schwanger geworden.. meine FÄ hat mich bis zur 12ssw krank geschrieben, dann war ich einen Monat arbeiten und bin seit gestern im BV.

      Wenn du deiner personalleitung vertraust würd ich ihr das schon sagen.. aber das sie es nicht offiziell machen soll bis die 12 Wochen rum sind.
      Muss ja niemand wissen worum es geht..
      hoffe du findest eine Lösung ! 🍀

      Lg Pat mit 🌟 und Bohne 15+0

    (11) 23.09.17 - 21:57

    Sobald der AG von deiner SS erfährt (egal ob offiziell oder nicht) ist er dazu verpflichtet dich zu schützen.
    Also entweder gehst du das Risiko ein und arbeitest weiter ohne was zu sagen (was ich ziemlich unverantwortlich fände) oder du gibst sie bekannt und bittest um einen alternativen Arbeitsplatz wenn du partout kein BV möchtest.

(13) 23.09.17 - 22:15

Ich bin auch Erzieherin. Und sofort mit Bekanntgabe der Schwangerschaft freigestellt worden ( wegen Zytomengalie) .
Bei Zytomengalie ist es nicht " nur" das wickeln auch eine problemlose Übertragung durch Speichel.

  • Ja das ist mir leider bewusst das das sehr schnell gehen kann. Beim Nade putzen, anziehen etc...
    Habe halt Angst das mit das wieder passiert aber wann es passiert kann mir ja keiner sagen...
    In der wievielten Woche hast du es gesagt

(15) 23.09.17 - 23:16

Das kommt mir sehr bekannt vor... Ich bin auch Erzieherin und nach zwei Fehlgeburten wieder schwanger geworden. Durch das bv das ich bei meinen ersten beiden ss sofort erhalten habe wusste jeder von den Fehlgeburten bescheid. Das war keine einfache Zeit...

Als ich dann endlich wieder schwanger wurde wollte ich es auf keinen Fall gleich wieder erzählen. Hab dann vier Wochen heimlich weiter gearbeitet (kein Schutz gegen ringelröteln) und mich dann vier Wochen krank gemeldet. Somit waren dann die zwölf Wochen geschafft. Ich hatte aber am liebsten noch viel länger die ss verheimlicht, die angst war einfach zu groß das wieder was passiert....

Die Entscheidung wie du es machst ist nicht einfach. Ich bin das Risiko weiter arbeiten zu gehen eingegangen, was aber nicht einfach war. Ich würde es aber wieder so machen.

Alles Gute dir!

Tina 38 ssw

(16) 24.09.17 - 22:30

Hallo!

Es bleibt keine andere Möglichkeit, Du musst dem Arbeitgeber sofort Bescheid sagen.

Vielleicht kannst Du ihn aber um Stillschweigen bitten, zumindest den Eltern gegenüber, allerdings wird es auch da schwierig. Man kann höchstens eine Krankheit vorschieben, aber ob es Dir lieber ist, wenn sich die Eltern dann nach Deinem Rückenleiden erkundigen?

Top Diskussionen anzeigen