BV beim neuen Arbeitgeber

    • (1) 24.09.17 - 19:43

      Guten Abend!
      Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus und kann mir helfen.

      Ich habe meinen alten Arbeitsplatz (40 Std Woche) in der Elternzeit meines Sohnes (fast 2 Jahre alt) aufgegeben und in einer neuen Praxis zum 1.09 einen Vertrag mit 20 Std Woche angenommen.
      Das heißt, ich arbeite effektiv erst wieder ein paar Wochen. Habe zum 31.08 auch noch Überstunden und Resturlaub vom alten Arbeitgeber ausgezahlt bekommen.
      Wenn ich jetzt von meiner Chefin ein BV bekommen würde, wie würde es mit meinem "Gehalt" aussehen?
      Würde ich überhaupt etwas bekommen?
      Bin aktuell in der 8. Ssw

      Vielen Dank für eure Hilfe

          • Ja, aber du kann es dir doch nicht aussuchen, ob du ein BV kriegst, oder nicht.
            Drum: wenn es notwendig ist, dann ist es halt so. Und wenn es nicht notwendig ist, dann musst du ihr die Schwangerschaft ja auch so irgendwann mal "gestehen".

            Ob dein Arbeitsausfall nun ungerecht ist oder nicht - für diese Überlegung ist es jetzt eh zu spät.#zitter

Top Diskussionen anzeigen