Welche Unterstützungen kann man beantragen?

    • (1) 04.10.17 - 16:06

      Hi,

      unser Sohn wird voraussichtlich am 08.01.2018 geboren.

      Ich würde gerne mal wissen was man neben dem Elterngeld und Kindergeld noch beantragen kann? Habe gehört das man zb. in Niedersachsen eine weitere Unterstützung bekommt, weiß aber nicht wie die heißt?!

            • Es dreht sich doch hier nicht um es sich "zu Leisten" sondern möchte man eben alle Mittel die einen zustehen auch ausschöpfen. Wir können uns das Kin d schon Leisten da haben Sie mal keine Sorgen, aber wenn man weitere Unterstützungen beantragen kann die einem zustehen warum sollte man das nicht machen? Oder lassen Sie Kindergeld und Elterngeld sausen, weil sie es sich auch so leisten könnten?

              • Sorry, zu der Zeit als meine Kinder geboren wurden gab es PRO Kind 50 DM Kindergeld und das war es..... es gab weder Elternzeit, Elterngeld noch sonst irgendwas, man hatte einfach einen Partner der mit seinem Verdienst die Familie ernährt hat, selbst Kindergartenzuschuss gb es damals noch nicht. Man konnte froh sein wenn man überhaupt einen Platz im KiGa (nur, damit die Zwerge Kontakte zu anderen Kindern hatten, nicht weil die Frau Mama ihren Job weitermachen konnte) bekam für 3-4 Std. und Habtagsstellen gab es da auch nicht so viele also musste man sich einschränken oder eben Kinder erst dann in die Welt setzen wenn man sich die auch leisten konnte. So viel Unterstützung wie es die jungen Mütter/Familien heute haben, hätte ich damals wohl auch toll gefunden. Wir mussten unser Leben und das unserer Kinder noch alleine auf die Reihe bekommen.

                Also, spuc in die Hände und mache deine Job!

                (8) 04.10.17 - 20:14

                "sondern möchte man eben alle Mittel die einen zustehen auch ausschöpfen."

                Tja, dann muss man auch schlau genug sein, die entsprechenden Leistungen zu finden. Viel Erfolg beim Suchen

                Wenn "es" Dir "zustehen" würde, dann würdest Du nicht fragen wie "das" heißt.

                Ich frag mich bei solchen wie Dir immer, ob sich Deine Eltern für Dich eigentlich nicht in Grund und Boden schämen. Was ist bei Deiner Erziehung eigentlich schiefgelaufen, dass Du so raffgierig bist?

                Unterstützung steht Dir aber nur zu, wenn Du bedürftig bist. Immer diese Voraussetzung "ZUSTEHEN".... #augen

                Ich glaube hier prallen einfach zwei völlig unterschiedliche Perspektiven aufeinander.

                Was du vermutlich meinst ist, was hat der Staat an Geldern für die Familienplanung im Allgemeinen vorgesehen hat. Also Kindergeld als generelle Steuerrückerstattung und seit einigen Jahren auch das Elterngeld um Eltern im Berufsleben das Kinderkriegen zu erleichtern. Das sind allgemein bekannte Schlagwörter und du willst nun einfach wissen, ob es da für dich "Neuling" noch nicht so geläufige Dinge gibt.

                Ich gehe mal davon aus, dass du einfach keine Ahnung von der ganzen "Materie" hast. Und es dir nur um allgemeine Infos ging.

                Nun triffst du hier mit deiner blanken Unschuld auf Leute (mich eingeschlossen), die hier fast täglich mit einer ungehörigen Anspruchshaltung konfrontiert werden. Von Menschen, denen Eigenverantwortung ein Fremdwort ist und die glauben, dass sie mit ihrem Kind Deutschland ein ganz besonderes Geschenk machen, was ihnen gefälligst so bequem wie möglich gemacht und dazu noch königlich bezahlt werden soll. Die alles "abgreifen" wollen was möglich ist, auch wenn sie die Bedingungen dafür nicht unbedingt erfüllen.

                Deswegen: Nimm uns unsere platten Antworten nicht übel.

                LG S.

          Du bist ja dreist.
          Hättest du erläutert, was du alles dazu beiträgst um für dein Kind aufzukommen, und warum das trotzdem nicht reicht, dann hättest du vermutlich wohlwollende, konstruktive Tipps bekommen. Aber so? Weshalb soll man Schmarotzertum unterstützen?

    Hallo

    Nichts gibt es mehr. Ich finde die Unterstützung durch Eg und Kindergeld supi. Das ist eine Menge Geld, was der Staat einem schenkt.
    Ansnten hast du das Gehalt deines Partners noch.

    Geburtshilfe, Nachsorge-Hebamme, Stillberaterin, Rückbildungsgymnastik, U-Untersuchungen, Beratung beim Jugendamt........

    Ich vermute aber mal, dass es dir um monetäre Belange ging.

Top Diskussionen anzeigen