Handwerk hat goldenen Boden - das ich nicht lache!

    • (1) 07.10.17 - 19:58

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

      (4) 07.10.17 - 22:06

      Hallo Maike,

      Du hast deinen Jobagenten für Führungspositionen aktiviert und bekommst dabei Handwerksangebote? #kratz Und seit wann stehen in Stellenausschreibungen die Gehälter?

      "Hoffnungssschwanger" is ein sehr hübsches Wort, wenn auch etwas merkwürdig in diesem Zusammenhang.

      "Man" hört nicht "oft und gerne", dass Handwerk goldenen Boden hätte. Ich habe das bewusst in meinem Leben eigentlich noch nie gehört. Das ist ein altes Sprichwort und deshalb kann man es nicht auf die heutige Zeit beziehen.

      Der Mindestlohn für Maurer ist 14,70€ in der Stunde im Westen (und damit in Bayern). Damit kommt man auch mit 35h Woche auf deutlich über 1700€, bei 40h erst recht.

      Was verstehst du denn unter einem "Depperljob"? Wenn man eine Ausbildung gemacht hat, kann man sich danach weiter fortbilden und z. B. Auch seinen Meister machen. Gibt doch in allen Berufen Aufstiegschancen, wenn man Ambitionen hat.

      Hast du eine Idee, wie man verschiedene Berufe einstufen und gerecht bezahlen sollte? Z. B. Ein stellvertretender Geschäftsführer in der Chemiebranche, was sollte der denn verdienen im Vergleich zu einem Maurer, einem Altenpfleger, einem Lehrer, einer Krankenschwester, einem Sachbearbeiter, einem Feuerwehrmann, einer Pilotin?
      Findest du, dass ein Maurer so viel verdienen sollte wie du, weil Handwerk unabdingbar ist? Oder was hältst du für angemessen?
      Denn es wäre ja tragisch, wenn alle auf deinen Rat hören würden und nur noch alle studieren und du die Studentenbude für deinen Sohn in Zukunft selbst mauern müsstest! Wenn niemand mehr dein Auto repariert, deinen Einbauschrank schreinert, deine Smarthome Installation einbaut, deine Markise anbringt, dein Parkett verlegt oder deinen handgedengelten schmiedeeisernen Gartenzaun herstellt.

      Eine Mär hat übrigens nichts mit einer Mähre zu tun.

      In diesem Sinne...

      • Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

        • (6) 07.10.17 - 22:50

          Ich halte dich als stellv. Geschäftsführerin für absolut ungeeignet und damit überfordert und würde dich deshalb nicht einstellen. Ansonsten kommt es natürlich auf die Größe der Firma an, ein stellv. Geschäftsführer einer 10 Mann Klitsche hat ein völlig anderes Einkommen als ein stellv. Geschäftsführer eines Konzerns, deshalb ist diese Frage ohne diese Info nicht zu beantworten.

          Ich frage aber dich nochmal: Was meinst du mit "Depperljob"? Findest du den Verdienst für Handwerker (wie z. B. Maurer) angemessen oder nicht? Wenn ja, warum, wenn nein, warum nicht?

Top Diskussionen anzeigen