Welche Krankenkasse für die Mutter?

    • (1) 11.10.17 - 07:01

      Guten Morgen Ihr Lieben,
      Ich bekomme im April mein erstes Kind und möchte drei Jahre in Elterzeit gehen.
      Nun stellt sich mir die Frage, wie das mit meinem Beitrag zur Krankenkasse läuft? Bin verheiratet, und jeder von uns hat seine eigene KK, muss ich wechseln in die KK meines Mannes, damit ich familienversichert bin? Kostet das meinem Mann/ uns extra Beiträge? Habe ja nach dem Elterngeld keine Einnahmen....
      Und wie/wo wird das Baby versichert? Muss da extra eingezahlt werden?
      Peinlich- Bin echt ratlos sorry 😩😂😇

      • Keine Panik!

        Solange du in Elternzeit bist, bist du beitragsfrei in deiner Krankenkasse versichert (wenn es keine private KK ist). Das Kind könnt ihr entweder bei dir oder deinem Mann in der Familienversicherung anmelden, das kostet nichts extra.

      Wenn ihr beide gesetzlich versichert seid, dann ist das Baby beitragsfrei bei einem von euch mitversichert. Sobald einer von euch privat versichert ist, wird es komplizierter.
      Ansonsten wie schon vor mir geschrieben wurde bist du während der Dauer deiner Elternzeit beitragsfrei bei deiner Krankenkasse versichert.

      • Auch wenn es weiter oben schon richtig steht, nochmals zur Klastellung: ist man freiwillig gesetzlich versichert und der Partner ist privat versichert oder man ist nicht verheiratet, dann muss man sich während der Elternzeit beitragspflichtig versichern. Entweder zum Mindestsatz, wenn alleinstehend. Oder individuell höher, falls der Ehepartner privat versichert ist.

    Wie bist du denn im Moment versichert? Pflichtversichert? Dann bist du in Elternzeit beitragsfrei, bei freiwilliger Versicherung wird es etwas komplizierter, sollte dann aber auch beitragsfrei sein, wenn du Anspruch auf Familienversicherung bei deinem Mann hast.

Top Diskussionen anzeigen