Elternzeit/-Geld "tauschen"

    • (1) 16.10.17 - 10:00

      Hallo zusammen,

      Bisher war für meinen Mann und mich ganz klar, dass ich ein Jahr Elternzeit nehme nehmen und er weiterhin arbeiten geht. DerzeDerzeit bin ich noch bis Ende November im Mutterschutz, Elternzeit ist angemeldet, Elterngeld beantragt.
      Mein Arbeitsverhältnis endet während des Elterngeldbezuges, ich suche danach also einen neuen Job.
      Jetzt haben wir gerade erfahren, dass meinem Mann betriebsbedingt gekündigt werden soll, falls die Auftragslage sich nicht bis Ende November bessert.
      Rein interessehalber habe ich parallel nach Jobangeboten geschaut und mich beworben.
      Ich könnte im Januar theoretisch anfangen, meinem Mann droht die Arbeitslosigkeit zum Januar hin.
      Wäre es rein theoretisch möglich, dass wir quasi ab Januar tauschen? Also dass er Elterngeld beantragt und Elternzeit anmeldet (dann müsste er nicht gekündigt werden und könnte zur Hauptsaison zurückkehren) und ich wieder arbeiten gehe?!
      Also vom emotionalen her ist das natürlich eine andere Sache, aber ich meine von den Antragsverfahren her und So?!

      Oder ist der Gedanke völlig abwegig?

      • Ich wüsste nicht, was dagegen spricht. Habt ihr schon Elterngeld beantragt. Aber selbst wenn ihr es getan habt, dürft ihr den Antrag ja einmal ändern.
        Achtet nur darauf, dass Elterngeld nach Lebensmonaten bezahlt wird und nicht nach Kalendermonaten. Vielleicht könnt ihr dort unglückliche Überschneidungen so gut es geht vermeiden.

      Bei deiner Elternzeit musst du aufpassen: wann genau endet dein Arbeitsvertrag? Denn so lange bist du in Elternzeit und möchtest du währenddessen woanders Teilzeit arbeiten brauchst du die Genehmigung deines AG!

Top Diskussionen anzeigen