Verlängerung Elternzeit 3. Jahr

    • (1) 18.10.17 - 00:24

      Hallo Zusammen,

      ich befinde mich seit Juli 2016 in Elternzeit. Beantragt habe ich zwei Jahre. Da wir nun die Schließzeiten der Krippe bekommen haben welche meine Tochter ab Juni 2018 besuchen wird, habe ich mich entschieden meine Elternzeit zu verlängern, da ich die Sommerferien sonst nicht überbrücken kann.
      Nun meine Frage. Ich plane somit eine Rückkehr in Teilzeit ab Oktober 2018 statt Juli 2018.
      Wenn ich um 2 Monate verlängere, verliere ich dann die anderen 10 Monate des dritten Jahres? Macht es Sinn das komplette Jahr zu nehmen und einen Antrag auf Teilzeit während der EZ zu stellen? Wo würde denn der Unterschied liegen? TZ während der EZ oder TZ nach der EZ?

      Fragen über fragen.. ich hoffe ihr könnt mir helfen. LG

      • "Wenn ich um 2 Monate verlängere, verliere ich dann die anderen 10 Monate des dritten Jahres?"
        Nein, wirso, wendu nur 2 Moante nimmst (du kannst auch einen Monat und 2 Wochen und 3 Tage nehmen ;), dann hast du den Rest zu den drei Jahren noch und kannst sie später nehmen (bis 8 Jahre!).

        "Macht es Sinn das komplette Jahr zu nehmen und einen Antrag auf Teilzeit während der EZ zu stellen?"
        Ja, macht es meiner Meinung nach immer.


        " Wo würde denn der Unterschied liegen? TZ während der EZ oder TZ nach der EZ?"

        Vorteil TZ in EZ ist, dass dein Vollzeit VErtrag erhalten bleibt, du hast also später wieder Anspruch auf Vollzeit. Du kannst für einen erneuten Mutterschutz die Elternzeit auch beenden und bekommst Vollzeit-AG-ZUschuss.
        Zusätzlich ist nur aus "dringenden betrieblichen Gründen" das abzulehnen.
        Dann sind die Fristen viel kürzer und du bist viel Flexibler mit der Gestaltung und du gibst mehr oder weniger vor, wie du arbeiten willst.

      (4) 18.10.17 - 15:46

      Hi,
      wie schauen denn die anderen Schließungszeiten im Kiga und Schule aus?
      Nicht jede Schule bietet über die Ferien einen Hort an, bei uns hatte der Kiga 29 Schließungstage.
      Denn dann wirst du auf Dauer ein Problem mit der Betreung haben und es jetzt nur verschieben.

      Kannst du schon jetzt mit einer Tagesmutter in den Ferien planen oder Familie, etc? Was macht der Vater des Kindes, der muss im Endeffekt auch seinen Urlaub für die Betreuung des Kindes mit anbieten. Viele Familien können teils getrennt aurlaub machen, da die Urlaube für die Betreuung der Kinder drauf geht.

      lg
      lisa

Top Diskussionen anzeigen