Selbstständigkeit als Alternative

    • (1) 19.10.17 - 15:40

      Hallo zusammen

      Ich bin gelernte Kauffrau im Einzelhandel, mit Weiterbildung zum Handelsfachwirt.

      Jetzt bin ich noch in Elternzeit, die geht noch ein Jahr.
      Momentan schreibe ich Bewerbungen, aber irgendwie findet sich nichts. Ich wollte eigentlich raus aus dem Handel.
      Wenn ich allerdings nichts finde bleibt mir nichts anderes übrig. Nur mit der Weiterbildung möchte ich nicht an der Kasse sitzen oder Regale einräumen.
      Nun bin ich am überlegen mich selbstständig zu machen. Evtl. mit einen Laden für Kinderschuhe. Bei uns am Ort gibt es fünf große Kitas aber kein Schuhladen für Kinder. Den gibt's erst in der nächsten Gemeinde bzw in der nächstgrösseren Stadt.

      Was sagt ihr dazu? Wäre es eine Alternative?

      Danke schön jetzt für eure konstruktive Kritik.

      • Hallo #blume

        ich glaube nicht.#schein

        Meine Überlegungen (von einem Businessplan und der Frage, woher ich das Grundkapital bekäme):

        Was kostet die Miete, Versicherungen, Reinigung etc.?
        Was kostet die Ausstattung (Regale, Kasse)?
        Was kostet mich die Erstausstattung des Ladens?
        Woher beziehe ich meine Waren und wie?
        Gibt es Personaltoiletten?
        Wie sind die Öffnungszeiten?
        Was mache ich, wenn ich krank bin?
        Wer macht die Verwaltungsaufgaben drumherum? Was kostet das?
        Wie sieht es mit Werbung aus?
        Wie viel Zeit muß ich jede Woche investieren?
        Was ist, wenn das Kind krank ist?
        Habe ich Personal? Was mache ich, wenn das krank ist/Urlaub hat?
        Kann ich 2-3 Jahre Verluste auffangen?

        Nur mal so als Denkanstöße.

        Ich würde es nicht machen, wenn ich nicht genug Geld in der Hinterhand hätte (und Motivation, 6-7 Tage die Woche rund um die Uhr zu arbeiten).

        #liebdrueck
        Sanne #sonne

      Hallo,

      du willst es wirklich mit einem Internet-Giganten aufnehmen ?
      Das finde ich sehr mutig.
      Die Zeit der kleinen Läden ist vorbei - das wird nichts.

      freundliche Grüsse Werner

      • Das kann man doch so pauschal nicht sagen. Ich kaufe unsere Kinderschuhe nur vor Ort im Schuhgeschäft und auch selbst gehe ich lieber ins Geschäft. Gerade Schuhe sind so speziell bzgl. Passform. Wenn ich von 6 Paaren 6 zurückschicken muss, weil sie nicht passen, hab ich nix gekonnt außer Hin- und Hergepacke von großen Kartons.

    Die lassen sich von dir beraten und bestellen die Schuhe dann im Internet, weil sie dort billiger sein dürften.

    So ein Laden ist zum scheitern verurteilt, da können noch soviel Kitas vorhanden sein.

    Hallo.

    Keine gute Idee, meiner Meinung nach.

    "Ich bin gelernte Kauffrau im Einzelhandel, mit Weiterbildung zum Handelsfachwirt."
    Na mit der Weiterbildung dürftest du die Risiken und Voraussetzungen ja bestens kennen!

    Alles Gute!

    Also unsere Kinderschuhläden sind gut besucht ;-)
    Höre dich in den Kitas doch mal um, bei befreundeten Mamas...

    (11) 19.10.17 - 20:14

    Hallo,

    So wie sich anhört, bist Du nicht zwangsweise auf das Geld angewiesen - also ich nehme mal an, dass Du nicht der "Ernährer" aller Beteiligten bist.

    Selbstständigkeit klingt generell gut, nur machen sich manche nicht immer ein richtiges und vollständiges Bild.

    Falls Du Arbeit eher (!) zur Selbstverwirklichung siehst, klar muss auch immer was rumkommen, dann, klares Ja, probieren geht über studieren, und lieber scheitern als immer träumen "was wäre wenn".

    Die gegenpolige Meinung: Du hast ein Kind, sprich erstens bist Du finanziell die Hauptverantwortliche für dieses und das kann mal nicht eben bei Toast und Wasser leben, wenns mal nicht so rund läuft. Dann unterschätze auch den Zeitaufwand nicht, bist Du tatsächlich alles so ins Rollen gebracht hast, dass ein täglicher Geschäftsablauf stattfinden kann. Plus: informiere (!) Dich möglichst umfassend, welche Sachen noch "nebenher" auf Dich zukommen (Arbeit & Kosten). Es ist also nicht damit getan, dass Du Schuhe bestellst, präsentierst und verkaufst. Als letzten groben Punkt: welcher Charakter bist Du - jemand, der viel Planungssicherheit braucht, bist Du sicher mit einer relativ großen Verantwortung gut schlafen zu können (Miete, Lieferanten, KV, etc etc, alles muss immer bezahlt werden), Du hast im Prinzip nie richtig frei bzw. auch keinen richtigen Feierabend (auch wenn manchmal nichts zu tun ist, dein Kopf ist ja immer selbstständig)...

    Generell ja, nur bitte nicht naiv :).

Top Diskussionen anzeigen