Elterngeld Plus / Vater auch ?

    • (1) 23.10.17 - 10:19

      Hallo ihr Lieben,
      wir haben am 25.01 Entbindungstermin und ich kämpfe mich grade durch die Elterngeldmaschinerie. Das ist ja der helle Wahnsinn :D ! Ich bin jetzt soweit, dass ich verstanden habe, dass ich Elterngeld Plus beantragen werde (möchte gerne zwei Jahre Elterngeld beziehen). Kann bei dieser Version trotzdem mein Mann auch zwei Monate Elternzeit nehmen?

      Und ich hätte noch eine Frage. Nämlich habe ich das so verstanden, dass wenn wir ein zweites Kind bekämen innerhalb dieser zwei Jahre, dass wir für dieses nochmal volles Elterngeld beziehen können weil die Elterngeldzeit vom ersten Kind ausgeklammert wird. Ist das richtig?
      Vielen lieben Dank euch!

      LG Annemi

      • Ich noch mal :-) habe gerade das hier gefunden:
        Aus diesem 12-Monats-Zeitraum werden drei Arten von Monaten automatisch ausgeklammert:
        a) Kalendermonate mit Bezug von Mutterschaftsleistungen (MS)
        b) Kalendermonate mit Bezug von Elterngeld (EG) für ein älteres Kind
        ---> Geburten bis 30.06.2015: bei verlängerter Auszahlung (Dehnungsoption) gelten nur die Anspruchsmonate (erste Hälften), nicht die weiteren Auszahlungsmonate (zweite Hälften)
        ---> Geburten seit 01.07.2015: nur Elterngeldbezug innerhalb der ersten 14 Lebensmonate wird berücksichtigt
        c) Kalendermonate mit schwangerschaftsbedingter Erkrankung (ärztliches Attest) und dadurch verminderten Erwerbseinkommen (Bezug von schwangerschaftsbedingtem Krankengeld)

        Das hieße ja, das nur die 14 Monate ausgeklammert werden würden? Also nicht der volle Elterngeldbezug wenn ich wieder schwanger werden würde?
        LG

        Ja dein Mann kann unabhängig von deinem Elterngeld sein Elterngeld beziehen.
        Elternzeit kann er auch nehmen.

        Bedenke dass wenn du Mutterschaftsgeld bekommst die Monate mit Mutterschaftsgeld (dann mindestens Lebensmonate 1+2) automatisch Basiselterngeldmonate sind und du dann nur noch 20 EG-Plus-Monate hast, also insgesamt 22 Monate EG.

        Bei der Berechnung von Elterngeld des nächsten Kindes werden Monate mit Mutterschaftsgeldbezug und Elterngeldbezug ausgeklammert und durch frühere Monate ersetzt, aber das gilt nur für den Elterngeldbezug bis zum 14. Lebensmonat.

        Dabei werden nur volle Kalendermonate für die EG-Berechnung berücksichtigt also sobald min 1 Tag EG-Bezug oder Mutterschaftsgeldbezug in einem Monat war, wird dieser ausgeklammert wenn innerhalb der ersten 14 Lebensmonate des älteren Kind.

        D. h. das gleiche EG wie beim ersten Kind gibt es wenn du mindestens 14 Monat EG beziehst wenn dein Mutterschutz für das nächste Kind im spätestens im 15./16. Monat nach der Geburt des ersten Kindes beginnt. Mit jedem Monat später verringert sich der Durchschnitt da Monate ohne Einkommen mit in die Durchschnittsberechnung einfliessen.
        Allerdings erhältst du bis zum 3. Geburtstag des älteren Kindes noch den Geschwisterbonus (10% mindestens 75€) zum EG dazu.

Top Diskussionen anzeigen