Elterngeld und arbeiten auf Arbeitszeitkonto

Hallo :)
Vielleicht hat ja jemand hier Ahnung und kann mir helfen. Natürlich frage ich auch noch bei der Beratungsstellen nach ;)

Mein Arbeitgeber hat mir angeboten in der Elternzeit während des Bezugs von Elterngeld für 15 Stunden eine sehr interessante Tätigkeit auszuüben.
Nun ist die Idee, diese Stunden auf mein Arbeitszeitkonto zu schreiben, damit ich Überstunden ansammeln und später abbummeln kann, wenn ich wieder mehr Stunden arbeite.

Werden solche Stunden auch auf das Elterngeld angerechnet? Bzw. Muss man dies melden?

LG

Hallo,

bitte nicht falsch verstehen, für mich klingt das ein wenig nach Betrug. Wenn Du in Elternzeit arbeitest, musst Du beim AG gemeldet sein, folglich sollte es auch der Elterngeldstelle gemeldet werden. Ich würde da anrufen und nachfragen, wie es sich verhält, dann bist Du auf der sicheren Seite.

LG

Ja du hast Recht. Ich bin auch ganz erstaunt über das Angebot.
Danke!

Ich weiß natürlich nicht, in wie weit das machbar ist, darum würde ich auf jeden Fall nach fragen ;-)Aber in meine Augen klingt das nicht seriös.

LG

Du musst bei der EG stelle ja arbeit anmelden.. und dein AG muss dich ja auch wieder anmelden bei Rente,in etc.. das kommt dann schon raus wenn du es unter der Hand machst..

Und wegen den Stunden.. also bei mir wird das angerechnet.. offiziell arbeite ich 16std/Woche.. da ich im schichtdienst arbeite und es nicht exakt 8std Dienste sind habe ich mal 3std plus..dann mal wieder minus. Bei mir ist es so dass ich im Januar 2018 meine gehaltsabrechnungen für 2017 hinschicken muss und da wird dann geprüft ob der Schnitt bei 16std/woche lag.. Ansonsten wird ggf das EG doch gekürzt