WIE ARBEITET EIN DREHBUCHAUTOR WENN MAN IHN QUASI BEAFTRAGT...

    • (1) 14.11.17 - 21:29

      Bin etwas ratlos...

      Hoffe hier richtig zu sein!

      Ich habe eine aufregende Zeit hinter mir.
      Ziemlich heftig, Ehe-Scheidung-Sorgerechtsstreit-Rosenkrieg vom Ex-Mann ausgehend auf dem Rücken der Kinder-ich kämpfe wie eine Löwin da falsche Vorwürfe usw...

      In viiielen Gesprächen mit meinem Umfeld bin ich zu dem Entschluss gekommen dies gern verfilmen zu lassen, nun suche ich einen Drehbuchautoren.

      ...und bisher wollte jeder Geld von mir.

      Allerdings bin ich so gut wie mittellos, da berufsunfähig.

      Hat hier jemand mit der Arbeitsweise und Bezahlung solch einer Dienstleistung Ahnung und kann mir berichten?

      fekoko

      • (2) 14.11.17 - 22:56

        Hallo,

        Erfahrung habe ich jetzt nicht damit. Aber es macht Sinn, wenn ein Autor zunächst eine Anzahlung verlangt, bevor er sich an die Arbeit macht. Woher sollte er sonst die Sicherheit haben, überhaupt für seine Arbeit entlohnt zu werden?

        Wenn er das Drehbuch beendet hat, zahlst du den Rest.

        Wie gedachtest du denn grundsätzlich, das Projekt zu realisieren? Ein fertiges Drehbuch bringt dir ja auch nichts, wenn es dann nicht umgesetzt wird.

        Ganz ehrlich: du bist vermutlich viel zu blauäugig. Auch ein beinharter Rosenkrieg macht noch lange keine gute Story für Hollywood.

        Es gibt auch zu viele solcher Scheidungen (auch wenn es in absoluten Zahlen gar nicht einmal so viele sein mögen) als das man aus jeder einen Film machen würde.

        Natürlich wollen alle potentiellen "Autoren" Geld von dir - weil die schon ganz genau wissen, dass eigentlich nix zu holen ist.

        Hilft nix.

        LG

        Naja der Autor will auch abends was zu beißen zwischen den Zähnen .....

        Da Du berufsunfähig bist und höchstwahrscheinlich dadurch viel Zeit hast , schreib selbst ein Drehbuch . Erstens kennst Du Deine Story selbst am besten und wenn es fertig ist, vertick DEIN Drehbuch dann an eine Produktionsfirma ;-)....dann hast Du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen .....

        Good luck

      (6) 15.11.17 - 04:54

      Naja, soooo einzigartig ist Deine Geschichte ja nicht.
      Ich meine, wenn Du Osama Bin Laden für die CIA aufgespürt hättest, einen Flugzeugabsturz in den Anden überlebt hättest, dann könnte es eventuell sein, das sich ein Drehbuchautor für Deine einzigartigen Erfahrungen interessieren würde. Aber Ehe-Scheidung-Sorgerechtsstreit-Rosenkrieg: Ich muss mich nur in meinem dörflichen Umfeld umschauen und finde jede Menge Dramen, die ich zu einem Drehbuch verwursten könnte (wenn ich es könnte).

      Schreib' doch selber ein Buch.

      Grüsse
      BiDi

    • Du könntest das Buch selber schreiben und dann vermarkten. Das habe ich auch schon erfolgreich gemacht und verdiene damit gutes Geld.

      Wenn sich das vermarktet (inkl. Zeitungsartikel usw.) kannst Du es selber an Film-Produktionsfirmen geben und bei Gefallen beauftragen die dann den Drehbuchautor.

      Für nähere Infos, wie sowas geht, schick mir eine PN, wenn Du magst.

      Und immer dran denken: "Geht nich" geht gar nicht ;-).

      Viele Grüße
      mari

      Vermutlich geht's Dir ja auch nicht nur darum, die Leute mit Deiner Scheidung zu unterhalten.
      Also klar, müsstest Du schon Geld zeigen, wenn Du jemanden beauftragst.

      Wenn Du mittellos bist, dann schreib halt selber.

      Das leben ist keine Seifenoper.

      Oder in mal in ganz deutlich:
      Das ist eine absolut bescheuerte Idee.
      Kümmere dich um deine Kinder und sieh zu, dass Du wieder an die Schüppe kommst.
      [vom urbia-Team editiert]

      Hallo,

      beauftrage ich eine Dienstleistung, muss ich dafür bezahlen. Mein Bad könnte mit einem sensationellen Wasserschaden, der filmreif wäre, bestimmt es in die Abendnachrichten schaffen, trotzdem müsste ich den Klempner bezahlen. Was soll da bei einem Drehbuchautor anders sein?

      LG
      Mistel

      https://www.urbia.de/forum/7-jugendliche/4991828-sorgerecht-abgeben-ja-nein

      Ihr solltet Euch alle erst einmal helfen lassen und dann bin ich mir ganz sicher, wirst Du nichts mehr verfilmen wollen. Die Vorstellung bereitet mir leichten Brechreiz, entschuldige bitte, ich meine das nicht böse, aber Ihr braucht Hilfe, Ihr alle und das wird kein Drehbuchautor richten!

Top Diskussionen anzeigen