Studium

    • (1) 22.11.17 - 12:11

      Ich überlege schon länger ein Studium zu beginnen. Ich bin gelernte Erzieherin. Nebenberuflich habe ich meinen Sozialfachwirt gemacht und mich als Fachkraft für Inklusion weitergebildet. Seit fast zehn Jahren leite ich eine Kindertagesstätte. Ich interessiere mich schon länger für die Stelle der Fachberatung. Leider führt dieser Weg dorthin nur über ein Studium. Ich bin hin-und her gerissen. Soll ich mit 46 Jahren nochmal ein Studium beginnen? Dieses würde nur berufbegleitend möglich sein. Ich habe einen 6 jährigen Sohn und mein Mann ist im Vier-Schicht-System tätig. Hat jemand schon Erfahrung mit so einem Studium gemacht? Ich freue mich über eure Denkanstöße.

      • (2) 22.11.17 - 13:45

        Hallo,

        an was für ein Studium hast Du konkret gedacht?
        Ich kenne Menschen, die Fachberatung machen mit unterschiedlichen Studienabschlüssen - Kindheitspädagogen, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen...
        Ich selbst bin Kindheits- und Familienpädagogin und arbeite im HzE-Bereich. Das Studium habe ich mit 31 begonnen, hatte da 2 Kinder im Alter von 1,5 und 4,5 Jahren. Mit viel Anstrengunge und ORganisation war ich nach 6 Semestern in Regelstudienzeit fertig. Mein Mann ist Vollzeit berufstätig als Berufssoldat - ich habe morgens die Kinder zur Tagesmutter bzw. Kindergarten (später SChule) gebracht und mein Mann holte sie nachmittags ab an den Tagen, wo ich lange FH hatte. Wir benötigten auf jeden Fall die Randzeitenbetreuung durch die Tagesmutter. Hier in Brandenburg würde es auch der Hort tun, denn der hat bei uns bis 17.30 Uhr auf.
        Du solltest auf jeden Fall deine Arbeitsstunden runterfahren - meistens wird nicht mehr als 60-80% empfohlen. Ich war noch in Elternzeit damals und hatte 3 Tage die Woche Vorlesung, später habe ich zusätzlich gearbeitet auf Honorarbasis. Meine Kollegin hat den berufsbegleitenden Bachelor Soziale Arbeit gemacht - Mit Kind und 80% Teilzeit mit Schichtdienst etc...sehr anstrengend - aber machbar! Sie hat es sehr gut geschafft mit dem Abschluss.

        LG

        a79

      Hallo,

      ich studiere Soziale Arbeit und bin bei weitem nicht die älteste...
      Es gibt einige, die das berufsbegleitend machen...

      Es kommt im Prinzip drauf an, wieviel Zeit Du dafür aufbringen kannst oder willst...

      LG coffea

Top Diskussionen anzeigen