Steuererklärung Studiendarlehen/Zinsen - wie aufteilen?

    • (1) 27.11.17 - 18:50

      Hallo,

      ich frage mich gerade, wie man das innerhalb der Steuererklärung angeben soll.
      Also, nehmen wir mal an:

      5000 Euro Studiendarlehen
      1000 Euro gestundete Zinsen

      2016 1000 Euro bezahlt
      2017 2500 Euro bezahlt


      Das Darlehen selbst kann nicht abgesetzt, die gestundeten Zinsen.
      Es geht um die Steuererklärung für 2016.
      Sind die 1000 Euro als Tilgungsrate zu betrachten oder als Rückzahlung der Zinsen, die absetzbar wären? Oder beides anteilig?

      Wenn nichts vereinbart ist, geht man davon aus, dass die gestundeten Zinsen als letztes gezahlt werden ? Dann wären die Zinsen ja in der Steuererklärung 2018 oder 2019 fällig.

      Vielleicht weiß das ja jemand zufällig. Ich bin sonst nämlich fertig mit der Erklärung.
      Danke

      • Ich hoffe sehr, dass Du nicht BWL studierst. ;-)

        Tilgung kannst Du nicht von der Steuer absetzen, Zinsen bei einem Bildungsdarlehen und auch bei einem BAFÖG Darlehen schon.

        Zinsen sind Sonderausgabe oder Werbungskosten.

        Ausgaben im Rahmen des Studiums für die Bildung kannst Du ebenfalls absetzen.

        Was hast Du denn in 2016 gezahlt?
        Tilgung oder Zinsen?
        Die 1000,- gestundete Zinsen sind in 2016 gar nix.
        Die zahlst Du ja erst später zurück zusammen mit der Tilgung.
        Die Tilgung kannst Du ebenfalls nicht ansetzen.

        Paar Details zu dem Vertrag wären noch gut.
        Was ist zu den Zinsen vereinbar?

        Zahlst Du überhaupt Steuern als Student?
        Die Zinsen will man doch so spät wie möglich als Aufwand haben.
        Macht natürlich nur Sinn, wenn man sich daran nicht dumm und dusselig zahlt.

        • Du hast da eventuell etwas missverstanden.

          Das Darlehen wird seit 2016 zurückbezahlt. Es sind Einkünfte vorhanden. Ich will auch nicht die Tilgungsrate absetzen, sondern die Zinsen als Sonderausgaben.
          Es geht jetzt um die Steuererklärung für 2016. In diesem Jahr sind 1000 Euro zurückbezahlt worden. Es sind keine Vereinbarungen getroffen worden, ob zuerst getilgt wird oder die Zinsen zurückgezahlt werden. Daher war die Frage, ob dann üblicherweise angenommen wird, dass zuerst getilgt wird und dann die Zinsen bezahlt werden oder anteilig beides. Im ersten Fall würde ich für 2016 nichts eintragen, da Tilgung des Darlehens, nicht der angefallenen Zinsen. Im zweiten Fall müsste ich ja aber (anteilig) Zinsen absetzen können.
          Denkbar wäre auch, dass ich die Rate vom 1000 Euro für die Zinsen absetze und in den anderen Jahren eben nichts mehr, weil Tilgung, oder nur noch was an neuen Zinsen dazu käme.

          Ich weiß nicht, was das übliche Prozedere ist.

          • Da steht "gestundete" Zinsen. Ist das gemeint? Wann werden denn die Zinsen fällig? Gibt es keinen Zahlungsplan? Ist der Abzahlungsbetrag immer gleich?

            Du musst halt mit dem Kreditgeber reden und dir einen Plan aufstellen lassen. Bei normalen Krediten gibt es den, da kann man die Zinsbelastung bequem ablesen.

            Zinsen variieren ja, je nachdem wie schnell du tilgst.

            Die ganze Zahlung als Zinsen deklarieren, dürfte nicht durchgehen, wenn jemand nachschaut.

            • Nein, das will ich auch gar nicht. Ich will wirklich nur die Zinsen absetzen. Dem Finanzamt ein X für ein U verkaufen, ist mir zu gefährlich ;-)

              Ich habe Anfang 2017 eine 'Abrechnung' bekommen: Darauf haben sie die 1000 Euro (2016) von dem Kredit abgezogen. Die Zinsen waren eben entsprechend weiter angewachsen.

              Ich zahle monatlich einen festen Betrag und kann zweimal jährlich eine Sondertilgung vornehmen. Am Anfang des Folgejahres kommt dann eben diese Abrechnung

Top Diskussionen anzeigen