Ist das so Rechtens?

    • (1) 04.12.17 - 11:36

      Hallo,
      Mein Mann arbeitet bei einer Logistik Firma.
      Sein Arbeitsvertrag hat er letzten Monat unterschrieben. Ich finde die Firma von Anfang an etwas komisch. Es sollen 42std/ Wochen sein. Manchmal wird Samstag gearbeitet. Jetzt arbeitet er aber jeden Tag 10 Stunden und kommt mit Samsatg auf 54 Stunden. Auf der Arbeit ist er insgesamt 11 Stunden, -1 Stunde Pause.
      Vor einer Woche war er Krank mit Magen-Darm, er durfte 2 Tage nicht zur Arbeit und ihm wurde mit Kündigung gedroht. Wir haben allerdings alles richtig gemacht denke ich, ihn morgen Krankgemeldet,zum Arzt, Mittags angerufen das er krankgeschrieben wurde und die Krankmeldung habe ich direkt noch hingefahren.
      Jetzt wurde ihm von seinen 20 Urlaubstagen 1 Tag abgezogen?!
      Und es kommt nich besser. Er soll die ganze woche 12 Stunden ohne Pause arbeiten also insgesamt 13 Stunden.
      Ist das alles rechtens ? Ich finde es komisch..

      Ich freue mich über eure Antworten.
      Und danke vorab.


      Lg Michelle

      • Hallo,

        nein, das ist nicht rechtens, die Mehrstunden sollten als Überstunden gezählt werden, der Tag Urlaub ist definitiv nicht rechtens, da ein Krankenschein vorliegt.
        Außerdem sollte Dein Mann, wenn er auch Samstag arbeiten 24 Werktage Urlaub haben. Die 20 Arbeitstage gelten nur von Montag bis Freitag.
        12 Stunden Arbeit ohne Pause sind nicht zulässig. Dein Mann sollte das klären und sich im Gegenzug einen seriösen AG suchen.

        LG

        Nein ist es nicht, aber da müsste man auch allein drauf kommen.
        Er sollte sich schleunigst was neues suchen!

        Tja, Zeitarbeiter sind teuer geworden ... Mindestlohn.

        Die neue Mode heißt viele, kurze und befristet Verträge eingehen und nach und nach wieder kündigen. In der Zeit kann man den direkten MA viel einfacher ausbeuten.

        Nein, dass ist nicht korrekt.
        Die 42h erscheinen bereits suspekt.
        Haben das alle?

        Mehr als 10h ... über längere Zeit ... es gibt ein Arbeitszeitgesetz.

      Nein, das ist nicht rechtens, aber über den Urlaubstag würde ich noch mal nachdenken, denn auch mit Krankenschein würde er vom AG für den Tag kein Geld bekommen (sondern nur von der KK), weil er noch zu neu ist.

      Hi,
      oftmals ist zur Weihnachtszeit Überstunden gefordert und in manchen Berufen weiss man das. Entweder man ist bereit oder nicht.
      Bis zu 10 Std. zzgl. Pause (45 min) darf gearbeitet werden, bei einer 6-Tage-Woche kann also ein Pensum von 60 Std. erlaubt sein, wenn die Überstunden in einer bestimmten Frist ausgeglichen werden können.
      Bitte beachte, Pausen zählen nicht zur Arbeitszeit!

      In besonderen Fällen kann der Arbeitgeber auch Überstunden anordnen, ohne dass es vertraglich vereinbart ist.

      Urlaubstag einfach streichen ist nicht rechtens.

      wenn es ihm nicht passt, muss er einen neuen Job suchen aber nicht kündigen!

      lg
      lisa

      • (11) 04.12.17 - 18:20

        Bedeutet es, dass Du solche Arbeitsverhältnisse gutheißt?

        • (12) 04.12.17 - 19:53

          wenn man weiss, das dieser Berufstand zu Weihnachten mehr leisten muss...klar.
          Solange man die Überstunden in irgendeiner Art und Weise wieder bekommt...!!!!

          Frag mal im Hotelgewerbe zu Weihnachten oder sonstige Festtage, frag den Postboten zu Weihnachten oder Paketzulieferanten.
          Frag Ärzte, Pfleger, etc, die ganz andere Schichten schieben oder Vertriebler.
          Oder Geschädfte, die Heiligabend auf haben werden. ..

          Wenn man einen 9-5 Job haben möchte, dann muss man evtl. die Branche/Job wechseln.

          lg
          lisa

          • Über seinen Beruf steht da doch gar nichts.

            (14) 04.12.17 - 22:28

            Welchen Beruf hat er denn?

            In welcher Branche arbeitet man 9-5?

            In welchem Hotel bekommt man Urlaubstag gestrichen oder muss ohne Pause durcharbeiten?

            Welcher Vertriebler würde sich das gefallen lassen? Noch nicht mal der, der 100k brutto/anno verdient...

            • Im Beitrag steht zumindest der Hinweis, dass er in der Logistikbranche arbeitet.

              Dass sich das Vertriebler o.ä. nicht gefallen lassen würden, bezweifle ich. Diese Stundenanzahl ist in vielen Branchen, auch bei Vertrieblern und gerade in der Gehaltsklasse 100.000€ aufwärts normal.

Top Diskussionen anzeigen