Sehr großer Geldbetrag / Arbeit

    • (1) 05.12.17 - 13:43

      Hallo alle zusammen #winke

      angenommen ihr habt eine beachtliche Summe an Geld gewonnen, geerbt oder eine Immobilie verkauft oder oder oder. Auf jedenfall habt ihr jetzt ne menge Kohle.

      Dennoch möchtet ihr weiter arbeiten gehen. Was würdet ihr machen?

      Manche haben ja den Traum ein eigenes Restaurant zu eröffnen, ein Hotel oder eine Bar.
      Manch anderer möchte gern ein eigenes Parfum entwerden, Schmuck designen oder einen Bauenladen eröffnen. Wieder andere lieben es zu backen und Träumen seit eh und je von einer eigenen Konditorei.

      Was würdet ihr machen? Einzige Bedingung: Es müsste sie damit auch wieder etwas Geld verdienen lassen. Was ihr damit dann macht sei dahin gestellt. Spenden, euren Liebsten Freunden wünsche erfüllen oder sonst was.

      Also das jetzt vorhandene Geld wäre Startkapital eures Traumjobs.

      Liebe Grüße #winke

      • Oh man, mein Deutsch ist schon wieder herrlich #zitter alle Fehler dürft ihr behalten.

        (3) 05.12.17 - 14:25

        Ich hätte eine Hofreite in Sichtweite zur Ostsee, irgendwo in Ostholstein/Lübecker Bucht. Mit altem Garten und einer Küchenveranda mit einer Holzbank auf ebendieser, wo ich dann Bohnen schnippelnd in der Sonne sitze - ein alter Bordercollie zu meinen Füßen und eine alte Katze auf der Fensterbank hinter mir.

        Dort würde ich einen kleinen Gnadenhof aufbauen mit lahmen Eseln, dreibeinigen Hunden, einäugigen alten Katzen, Hühnern, Enten, Gänsen...

        Dazu ein kleines Café auf dem Hof mit ausgesuchten "Oma"-Kuchen" und einem tollen Brunch-Angebot sowie dem Verkauf von kleinen,aber feinen regionalen Spezialitäten/kunsthandwerklichen Dingen. Vielleicht auch ein paar Ferienwohnungen.

        Evtl. würde ich versuchen, dass alles als gemeinnützigen Verein hinzubekommen und dann die Zulassung zu erlangen, Arbeitsgelegenheiten zu vergeben (Ein-Euro-Jobs). Das zugehörige Jobcoaching bekämen die Leute dann von mir.

        Vielleicht hätte ich aber auf letzteres doch keine Lust mehr nach mehr als zwölf Jahren Jobcenter und würde einfach ein paar Laute einstellen, die sonst keiner mehr will, die aber fleißige, treue Seelen sind. #schein

        LG
        o_d

    Was für ein schöner Thread! Da mache ich gerne mit!

    Ich würde mir ein Loft in der Speicherstadt in Hamburg kaufen. Am besten gleich zwei - eins zum wohnen und eins als Fotostudio. Dann würd ich meine Leidenschaft zum Beruf machen und der Portraitfotografie nachgehen.

    Die Wochenenden würde ich in meiner Wohnung an der Ostsee verbringen.

    Hallo,

    Ich hätte dann ein kleinen schnuckeligen Buchladen wie in dem Film "Email für Dich"
    Und dann würde ich da noch selbstgenähte Kindersachen verkaufen.....
    Am Wochenende wäre ich dann in meiner Wohnung auf Sylt.....
    LG Kerstin

    Hallo,
    das ist ja cool.
    Ich würde ein Cottage in Schottland in den Highlands kaufen, im Garten Gemüse anbauen, ein paar Tiere halten zum Butter/Käse usw herstellen und Brot selber backen und in der Region verkaufen. Ich würde versuchen zwischendurch in einer Wiskeybrennerei zu arbeiten und das Leben am Ende der Welt mit meiner Familie genießen...
    Liebe Grüße

    Hallo
    Also ich würde ein schönes großes Grundstück in Meeresnähe kaufen und dann eine Mischung aus einem Gnadenhof und einer Tierschutzstation aufbauen. Also schlimmstenfalls ein schönes letztes Zuhause für Tiere und im besten Fall bekommen auch die "nicht vermittelbaren" Tiere wieder eine neue Familie :-) Nur lässt sich damit natürlich nicht wirklich Geld verdienen. Spenden würde man brauchen, ich würde eventuell stundenweise in meinem Beruf arbeiten (teilweise auch im Homeoffice).
    Alternativ würde es sich vielleicht aber auch anbieten dazu ein Katzencafe zu eröffnen #huepf

    LG

    Hi,

    ich würde auf Halbtags reduzieren, Haus direkt am Golfplatz kaufen und mit der Familie viele, viele tolle Golfurlaube machen, die schönsten Plätze weltweit.
    Dazu noch Geld für die Kids, sei es ein Highschool Jahr, Auslandsaufenthalt, etc. zur Seite legen.

    Ein eigenes Cafe wäre schön aber da ist man wieder enorm abhängig..."selber und ständig" arbeiten.

    lg
    lisa

    Hallo,

    ich würde ein kleines einfaches Häuschen an einem landschaftlich unfassbar schönen Ort mieten. Norwegen, Schottland, Irland ...

    Vermutlich würde ich einige "small scale businesses" starten - das eine mit "Biowolle" -selbstgesponnen und gefärbt und die Produkte daraus, das andere als keines B&B und einen Minicampingplatz, um ein paar Leute zu treffen. Im Winter würde ich mich an mein offenes Feuer setzen, die Hütte völlig überhitzen und schreiben ....

    GLG
    Miss Mary

Top Diskussionen anzeigen