Nikotingeruch Arbeitsplatz

    • (1) 07.12.17 - 14:28

      Hallo!

      Hätte gern mal eure Meinung gehört.
      Aktuell bin ich schwanger, Arbeitgeber weiß Bescheid.
      Wir stehen in einer Art Durchgangshalle, wenn Lieferungen kommen zieht der Zigaretten Geruch vom aussen gelegenen Raucherbereich ständig in die Halle, inkl Kälte.
      Chefin meint wir stellen uns an... Was meint ihr? Ist der Geruch allein schon passiv rauchen und sollte ich mich explizit nochmal dies bezüglich äussern dass es mich einfach stört oder gehen die Hormone durch mit mir?

      Lieben Dank im Voraus =)

          • Und da gilt § 5 der Arbeitsstättenverordnung nicht?

            "(1) Der Arbeitgeber hat die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit die nicht rauchenden Beschäftigten in Arbeitsstätten wirksam vor den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch geschützt sind. Soweit erforderlich, hat der Arbeitgeber ein allgemeines oder auf einzelne Bereiche der Arbeitsstätte beschränktes Rauchverbot zu erlassen.

            (2) In Arbeitsstätten mit Publikumsverkehr hat der Arbeitgeber Schutzmaßnahmen nach Absatz 1 nur insoweit zu treffen, als die Natur des Betriebes und die Art der Beschäftigung es zulassen."

            Hieraus folgt, dass nicht rauchende Beschäftigte im Regelfall einen Anspruch auf einen rauchfreien Arbeitsplatz haben.


            https://www.justiz.nrw.de/Gerichte_Behoerden/fachgerichte/Arbeitsgericht/Rauchverbot/index.php?fragenId=14731999

            • (8) 08.12.17 - 10:48

              "Und da gilt § 5 der Arbeitsstättenverordnung nicht?"

              Was soll die Unterstellung, ich hätte so etwas geschrieben?!

              Du hast dich gefragt, wo ihr Arbeitsplatz sei und ich habe meine Vermutung geschrieben, dass sie vielleicht Empfangskraft ist! Mehr nicht. Was soll also diese blöde süffisante Frage?!

              • Ich unterstelle Dir gar nichts. Entschuldige, wenn das so ankam.
                Das war eine Frage.

                Der Nichtraucherschutz ist einzuhalten.
                Das Gesetz ist da völlig klar und deutlich formuliert.
                Rauch, der ins Gebäude rein zieht, weil vor der Tür gequalmt wird ist nicht akzeptabel.

                Ich tippe aber darauf, dass die Chefin selbst raucht und zu bequem ist, einen ordentlich Raucherunterstand 10m entfernt vom Gebäude/Tür zu bauen.

      Letzteres!

      Hi,
      und was machst du, wenn die Raucher rein kommen?
      Die stinken auch oder müssen die draussen bleiben, ausserhalb des Sichtsberiches?

      Halle hört sich nicht danach an, das es ein schmaler kleiner Raum ist, wo der Rauch stehen bliebt, oder? Dann darfst du auch nicht an einer befahrenen Strasse vorbei gehen....die Abgase und besonders die Abnutzung der Bremsbeläge sind giftiger.

      Gegen Kälte kann man einen aheizstahler an den Füssen aufstellen oder sich dementsprechend anziehen.
      Achja, ein Berufsverbot gibt es deswegen wohl nicht

      lg
      lisa

      • Nicht ganz Richtig, dem Strassenverkehr kann ich mich als Fußgänger entziehen in dem ich mich wieder entferne. In der Arbeit bin ich 8 h am Tag, kann mich ja schlecht ständig irgendwo verstecken wenn der Dunst rein zieht. Das geht ja nun auch nicht.
        Wenn die Raucher rein kommen riecht man es kaum. Es geht um den Rauch der rein zieht wenn draussen 10 Leute Pause haben.
        Berufsverbot war nie meine Absicht, bitte nicht diese Unterstellungen!

        • Die Firma muss ja extrem gross sein, wenn ständig 10 Leute draussen stehen, da es ja eine Dauerbelastung sein muss und nicht nur mehrere Male am Tag.

          Wenn man davon ausgeht, das jeder 1x die Stunde raucht, sind das ja schon 60 Kollegen die Stunde....
          Nicht schlecht Herr Specht, das muss eine Branche sein, wo ALLE Mitarbeiter noch rauchen...kenne ich so gar nicht sei es in der Logistik, Büro, Hotel .....

          Ich glaube du bist einfach empfindlich....

          lg
          lisa

Top Diskussionen anzeigen