Muss mir mal was von der Seele reden...

    • (1) 15.12.17 - 10:21

      Guten Morgen :-)
      Bestimmt haltet ihr mich für total verrückt und ich sollte froh sein dass ich Arbeit hab...
      Aber von vorne. Ich hab letzte Woche ein 8 tägiges Seminar besucht und eine Ausbildung zur Massagetherapeutin gemacht. Die Ausbildung war toll! Die Massagen waren auch super! Auch wenn es sich kitschig anhört aber die Massagen haben mich sehr berührt! Es hat alles gepasst und ich hab festgestellt das ist voll mein Ding.
      Ich hab mich jetzt in einem 4 Sterne Hotel beworben. Dort werde ich auch im Wellnessbereich arbeiten. Nicht dass die Arbeit schlecht ist aber dort ist alles so steif, alles so durchstrukturiert! So ganz anders als die Massagen die ich im Seminar gelernt hab.
      Ich hab Angst dass mich die Arbeit nicht glücklich macht. Aber nen Rückzieher kann ich jetzt nicht mehr machen. Das kommt ziemlich uncool!
      Ich hab auf jeden Fall vor nebenher zu meinem Beruf, meine Massagen anzubieten. Mein Traum war schon immer mir eine Massageliege zu kaufen und zu den Leuten nach Hause fahren.
      Und in ein paar Jahren eine eigene Massagepraxis aufzumachen. Aber das geht leider nicht von heute auf morgen.
      Was ich eigentlich von euch will? Eigentlich nix...ich will nur „reden“. ;-)


      Danke fürs Zuhören!
      LG Chrisi

      • Verrückt nicht unbedingt, aber etwas blauäugig.

        Sprich mit dem Verantwortlichen des Wellness Bereichs, ob Du Deine persönliche Note einbringen kannst. Natürlich ist das in einem 4 Sterne Haus "alles so steif, alles so durchstrukturiert" ... die wollen damit a) Geld verdienen und b) auch wissen, was Du wann machst.

        Bevor Du über Selbstständigkeit weiter nachdenkst, solltest Du ein paar Jahre Erfahrung sammeln. Du brauchst auch Kapital für den Schritt. Nicht wenige sind nach 3 Monaten oder einem halben Jahr wieder weg vom Fenster. Warum solltest Du vorher wissen?

        • Danke für deine Antwort!

          Persönliche Note einbringen funktioniert leider nicht. Die haben ihre eigenen Massagen. Sie bieten auch nix an was andere anbieten weil sie sich abheben wollen.
          Wenn ich dort arbeite dann nur die Massagen wie dort angeboten wird. Ich hab dem Chef mal die Massage gezeigt die ich bei dem Seminar kennengelernt habe. Davon hielt er gar nichts.

          Klar, so von heute auf morgen wird das nicht funktionieren mit dem Selbstständig machen. Ich werde meine Massagen erstmal Privat anbieten und dann so nach und nach schauen was sich daraus entwickelt :-)

      Ich finde es persönlich sehr wichtig, dass ich bei einer Massage fachmännisch und professionell massiert werde. In ein Vier Sterne Haus passt aus meiner Sicht keine großartige persönliche Note und auch in keinen sonstigen, regulären Massagebetrieb. Und wenn du sagst, dass dich das ganze sehr berührt hat, bin ich gedanklich direkt bei erotischen Massagen. Sei mir nicht böse, ich will dir damit nicht zu Nahe treten. Aber wenn selbst ich als Frau direkt diesen Gedanken hab, könnte ich mir vorstellen, dass ein Mann darauf auch kommt. Ich wäre also eher zurückhaltend mit der persönlichen Note, wenn du die Massage zukünftig auch außerhalb des Hotels anbietest und je nach Chef auch zurückhaltend in dem Angebot der persönlichen Note. Nicht, dass jemand etwas missversteht.
      LG

      • Woran Du nur wieder denkst. #kratz #schein #nanana

        Sorry, da hast du was missverstanden!
        Mit berührt meinte ich nicht das körperliche sondern dass es mich auf seelischer Ebene berührt hat. Auch bei denn Seminar hat das ganze nix mit Sexueller Befriedigung oder in der Richtung zu tun.
        Das was ich in dem Seminar gelernt hab waren Wellnessmassage, Hawaiianische Massage (Lomi Lomi), Hot Stone und Fußreflexzonenmassage.
        Es war einfach mehr mein Ding als diese durchstrukturierten Massagen im Hotel.

    Und Du bist wirklich 39? #zitter

    • Sehr viel erschreckender finde ich, dass man nach einem 8-tägigen! Seminar Massagen anbieten kann.

      Mit einer fundierten Ausbildung hat das nichts zu tun.

      LG

      • Darauf wollte ich gar nicht eingehen.

        Mit 39 sollte man aber doch soviel Lebenserfahrung haben, dass man in einem renomierten Hotel nicht als neue Arbeitskraft alles auf den Kopf stellen kann.

        Absolute Selbstüberschätzung ist das!

        Ja, furchtbar. Der Beruf des Masseurs ist geschützt und wird durch eine fundierte Ausbildung erworben. Massagetherapeut kann sich allerdings jeder nennen, auch ohne Ausbildung. Diesen kleinen, aber feinen, Unterschied sollte man kennen, wenn man eine richtige Massage buchen möchte oder gar gesundheitliche Probleme hat.

Top Diskussionen anzeigen