20 Std arbeiten in der Elternzeit?

    • (1) 20.12.17 - 18:42

      Hallo ich habe mich gerade ein bisschen im Forum Finanzen rumgetrieben und nun bin ich irgendwie verwirrt hoffe mir kann es jemand erklären .
      Also ich möchte 2 Jahre in Elternzeit gehen und im 10 lebensmonat meiner Tochter auf 20 Std die Woche arbeiten so ist der Plan. Ich dachte ich krueze bis zum 22 lebensmonat Elterngeld plus an und bekomme denn ab den 10 lebensmonat auch noch mein Gehalt zusätzlich oder macht es mehr Sinn 10 monate basiselterngeld zu beantragen und an da vom Gehalt zu leben wie habt ihr das gemacht? Ä

      • Wenn dann würde ich inkl 9.LM Basis nehmen.. und dann 6monate EG+.. dir stehen ja 12 Basis Monate (inkl mutterschutz zu).. wäre bares Geld wenn du es verschenkst.

        Klar wird der Verdienst angerechnet ab dem 10.LM..aber der mindessatz von 150euro bleiben definitv..und wenn du vorher 40std/Woche hattest dann wird es kaum Auswirkungen haben

      So oder so muss dir bewusst sein, solange du Elterngeld beziehst wird jeder Zuverdienst den du machst angerechnet. Beim Basiselterngeld zu 100% , was im Extremfall zum Wegfall dazu führt... beim Elterngeld Plus ist die Anrechnung so komplex das sie dir wahrscheinlich nicht mal die Elterngeldstelle selbst so erklären könnte das sie ein normaler Mensch verstehen würde.

      Die ersten 10 Monate würde in dem Fall tatsächlich das Basiselterngeld beziehen. Ich selbst hab in der Elternzeit erst wieder angefangen zum arbeiten, als mein Elterngeld bereits ausgelaufen war. Sprich mit 13 Monaten. Ich hätte eigentlich noch bis März 2018 Elternzeit, hab diese aber beim Arbeitgeberwechsel im Juni komplett aufgehoben. Die Elternzeit dient ja lediglich dazu den Arbeitsplatz zu bewahren und man darf dabei nicht mehr las 30 Stunden arbeiten. Arbeitet man mehr, ist die Elternzeit aufgehoben und man kann sie selbst bei einer einmonatigen Unterbrechung nicht mehr als 3 mal pro Kind (max 3 Jahre gesamt) beanspruchen.

Top Diskussionen anzeigen