Wieviel geht von eurem Einkommen in die Miete ?

    • (1) 24.12.17 - 10:57

      Hallo
      Wir überlegen ein Haus zu mieten. Wir würden dann komplett also Warmmiete plus Gas und Strom 1100 € zahlen.
      Ist das zu viel bei unserem Familieneinkommen von 3100 € plus Kindergeld ? Es heißt zwar immer ein Drittel aber

      • Ich finde es ok. Hier in Berlin zahlen viele sogar die Hälfte ihres Einkommens Miete. Ist leider normal geworden.

        Habt ihr mal durchgerechnet, ob kaufen vielleicht günstiger ist? Ein Haus für 1100€ ist ja günstig, außer es ist sehr klein und ungepflegt. Dementsprechend sind vielleicht die Kaufobjekte auch günstig? Vorausgesetzt die Rahmenbedingungen wären gegeben (fester Job, keine elternzeit in Sicht, Eigenkapital vorhanden usw)

        Die Frage auf den Anteil am Familieneinkommen zu reduzieren macht m.E. wenig Sinn. Da muss man eine Gesamtbetrachtung machen. Ihr wollt aber sicher nicht alle eure finanziellen und familiären Details offenlegen. Besprecht das lieber mit euren Steuerberater vor Ort oder mit Familienangehörigen.

        Bei der Miete eines Hauses wird auch die Grundsteuer und die Gebäudeversicherung auf den Mieter umgelegt, ist das auch enthalten?

        Wenn obiges und Nebenkosten großzügig dabei sind, dann kann man das machen.

        Die Kaltmiete wären ca. 700-800 €, da wäre ein Kauf langfristig gesehen aber sicher sinnvoller.

      • Das ist doch ca. ein Drittel, denn ihr habt gut 3300 Euro Einkommen und davon 1100 Euro, passt doch perfekt!

        Hallo,

        das ist eine Menge Geld #zitter.

        Wir zahlen 11 % unseres Einkommens für Miete (hab ich gerade erst ausgerechnet und bin selber überrascht #freu).

        Wir haben bei Erhöhung unseres Einkommens einfach unsere Wohnsituation nicht angepasst. Wir wohnen in unserer Studentenbude seit 10 Jahren ;-).

        Bei eurer Finanzsituation würde ich niemals so einen hohen Betrag für Miete usw. ausgeben. Da werdet Ihr ja "hausarm".

        Liebe Grüße
        nebelschnee

      (12) 24.12.17 - 18:45

      Hallo,
      ich habe es gerade ausgerechnet und wir geben 10% unseres Familieneinkommens für die Miete aus.

      Ich würde sagen, dass es darauf ankommt, was ihr alles von dem übrigen Geld bestreiten müsst / wollt. Habt ihr noch diverse Versicherungen zur Altersvorsorge, zwei Autos, kauft nicht nur im Discounter, wollte ein bis zwei ordentliche Urlaube machen, Anschaffungen fürs Kind usw.!? Davon ist es auch abhängig. Wie hoch ist die Kaltmiete des Hauses. Wenn bei der Warmmiete z.B. nur 150€ NK enthalten sind, werdet ihr ggf. kräftige Nachzahlungen haben. Liegen die NK bei 300€ könnte es auch ohne Nachzahlung gut passen, je nachdem, wie akt und groß das Haus ist.

      Ich gebe ziemlich exakt 1/3 aus...
      Es reicht, aber es bleibt am Ende des Monats nicht mehr viel übrig.

      Wir Zahlen auch 1100 € für unsere 3 Zimmer Wohnung und das ist noch günstig in der Stadt wo wir wohnen ;D. Ich hab 8 Monate das ganze als alleinverdienerin gestemmt, da mein Mann noch im Studium war da hatten wir ca. 800€ weniger als ihr, allerdings war ich zu der Zeit schwanger weswegen wir aus unserer kleinen Wohnung ausgezogen sind. Mach doch mal eine Kostenaufstellung mit deinem Mann. Ich finde es machbar. Wohne allerdings auch in Hh und da ist es einfach normal.

Top Diskussionen anzeigen