Abschlusszeugnis ändern lassen ???

    • (1) 20.01.18 - 15:48

      Hallo zusammen,
      ich habe da mal ne Frage!
      Ich habe meine Schule vor ca.24 Jahren nicht so gut abgeschlossen, ich möchte jetzt einen Beruf erlernen. Und in diesem Beruf sollte man in Deutsch die Note 3 oder besser haben. Die habe Ich aber leider nicht !!! Kann ich meine Deutsch Note ändern lassen, oder, anders gefragt, spielt es nach so vielen Jahren überhaupt noch eine Rolle??
      Danke

      • Hallo!

        Wenn Du vor 24 Jahren den Schulabschluss gemacht hast, ist es eher lächerlich, das Zeugnis überhaupt beizulegen. Eben weil es viel zu lange her ist. Das interessiert heute keinen mehr, ob Du vor 24 Jahren fleißig warst oder nicht. Sorry, aber Bewerber die so uralten Krempel beilegen, liefern oft Bewerbungen die so dick sind, wie das Telefonbuch. Das will doch keiner lesen!

        Bitte beschränke Dich auf ein paar wirklich relevante Unterlagen - die letzten 2-4 Arbeitszeugnisse. Den Ausbildungsabschluss - und da auch besser nur die Urkunde, nicht jedes Berufschulzeugnis.

        Der Schulabschluss kommt mit in den Lebenslauf rein. Also "1990-1996 Goetheschule Braunschweig, Abschluss Mittlere Reife" und das auch ganz unten hinten.

          • Dafür reicht aber erst mal der unterschriebene Lebenslauf. Was anderes ist es, wenn die Schule das Zeugnis vorgelegt bekommen möchte - da führt dann aber auch an der schlechten Note kein Weg vorbei.

            Für die meisten Ausbildungen braucht man aber kein Zeugnis vorlegen.

            • Echt?

              man bekommt einen Ausbildungsplatz ohne nachweisen zu müssen, dass man die entsprechende Qualifikation hat?

              • Das ist ja in aller Regel keine gesetzlich vorgeschriebene Qualifikation. Bei einer betrieblichen Ausbildung sagen nur oft einfach die Betriebe, dass sie eben gerne einen Azubi mit Mittlerer Reife hätten. Das heißt aber nicht, dass sie als Betrieb nicht auch einem Bewerber mit Quali den Ausbildungsplatz anbieten können, wenn der z.B. bei einem Praktikum gezeigt hat, dass er nicht dumm ist, sondern vielleicht nur ein wenig faul in der Schule war.

                Was anderes ist es, wenn die Schule einen gewissen Abschluss als Zugangsvoraussetzung verlangt - da reicht dann aber auch keine einfache Zeugniskopie, sondern es wird in aller Regel eine beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses verlangt. Hochschulen verlangen so etwa eine beglaubigte Kopie des Abizeugnisses.

      Hallo.

      Zeugnisnoten kann man selbstverständlich nicht "einfach so" abändern lassen. Wozu wäre es dann eigentlich ausgestellt worden.#nanana

      Ich würde meine Bewerbungsmappe zusammenstellen und sie in dem entsprechenden Betrieb persönlich abgeben. Dabei kannst du ja erwähnen, dass du damals in Deutsch nicht so toll warst, aber du die Ausbildung trotz alledem unbedingt machen möchtest.

      Alles Gute!

      Ist die Frage ernst gemeint? Ich arbeite an einer Schule und wir bekommen wirklich jedes Jahr die absurdesten Anliegen zugetragen, aber so was war noch nie dabei. Und erst gar nicht von jemanden, der 40 Jahre oder älter ist.

      Welcher Betrieb interessiert sich bei einer 40-jährigen für eine einzelne Schulnote von vor 24 Jahren? Viel schlimmer wäre es, wenn du in den 24 Jahren nach deinem Schulabschluss nichts dazu gelernt hättest in Bezug auf Rechtschreibung & Co. Da würde dir eine "2" im Abschlusszeugnis auch nichts nützen, wenn du mit Fehlern durchsetze Bewerbungsunterlagen einreichen würdest. In der freien Wirtschaft wärst du bei genügend Mitbewerbern dennoch raus.

Top Diskussionen anzeigen