Wahnsinnige Angst es dem AG zu sagen:(

    • (1) 22.01.18 - 11:51

      Hey ihr Lieben.

      Ich habe vor einer Woche ja unverhofft positiv getestet. Hab beim Arzt angerufen und einen Termin für diesen Freitag bekommen.
      Ich arbeite in der amb. Pflege. Und die Arbeit ist manchmal echt schwer. Am WE müsste ich so schwer heben das mir der ganz Bauch weh tat.
      Nun muss ich ja aber bis zum ersten Termin beim Gyn warten bis ich was sagen kann.
      -.-

      Allerdings hab ich auch mega Angst was zu sagen. Bei uns sind gerade 3 Leute dauerkrank und eine hat sich letzte Woche schwanger gemeldet und ist uns BV.

      Es geht an der Arbeit daher alles drunter und drüber. Heute morgen hat sich eine Krank gemeldet und keiner Weiß wer nun ihre Tour fahren soll, da einfach niemand da ist.

      Wenn ich jetzt auch noch ankomme... Ist "Polen offen"

      Ich hab so Angst vor der Reaktion und weiß gar nicht wie ich es sagen soll :(

      Habt ihr einen Tipp?

      LG

      • Also ich würde es schriftlich machen wenn du die Konfrontation nicht haben möchtest und wenn du dann sowieso nach Beschäftigungsverbot kriegst schickst du ihm das per Post zu dann ist die Sache erledigt.

        Ich arbeite auch im der Pflege, bei uns sah s ähnlich aus. Aber in diesem Fall muss man einfach mal an sich denken. Ich wollte mein Baby nicht gefährden. Hätte eigentlich auch erst später einen Termin beim FA bekommen, habe aber meine Situation erklärt und bekam gleich ein paar Tage später einen Termin. Bin jetzt im BV.

        Naja ganz so einfach ist es nicht mit "einfach BV einreichen". Dieses muss in deinem Fall vom AG ausgesprochen werden oder vom Betriebsarzt. Deine Gynäkologin hat mit deinen Arbeitsplatzbedingungen nichts zu tun.

        Ich hatte auch Angst, weil ich 4 Monate zuvor erst entfristet wurde, aber Gott sei Dank hat meine Chefin sich am Riemen gerissen (bin auch KS) und in der Pflege -auch noch ambulant- kannst du nicht mehr arbeiten. Du darfst weder mit Körperflüssigkeiten in Kontakt kommen noch schwer heben. Beides ist schlichtweg nicht möglich. Du bist allein und arbeitest unter Zeitdruck, kannst keine Kollegin dazu bitten.

        Entweder sie setzt dich an den Schreibtisch oder erteilt BV. Wenn nicht hilft dir das Gewerbeamt weiter.

        Du solltest das offene Gespräch suchen und ihr sagen, dass du verstehst, dass der Zeitpunkt für SIE ungünstig ist, du jedoch jetzt nicht mehr ambulant pflegen kannst ohne deine SS zu gefährden. Zudem kann sie dich komplett (für sie kostenfrei) ersetzen. Das ist deutlich lukrativer als eine "Krankschrift" und schlechte Mundpropaganda, wenn sie sich ihren MA gegenüber nicht angemessen verhält..

        Alles Gute

        • du jedoch jetzt nicht mehr ambulant pflegen kannst ohne deine SS zu gefährden.

          Wer sagt denn das? Kannst DU ihre konkreten Tätigkeiten alle im Einzelnen beurteilen? Doch wohl kaum.

          • Ja, kann ich und ich glaube jeder, der mal in der ambulanten Pflege tätig war, weiß, dass hier nichts MuSCHG-konform ist.

            Aber deine überflüssigen und vor allem falschen Kommentare zum BV dürfen ja nicht fehlen.

            Manchmal frag ich mich, ob du nicht selbst einer von dieses Kleinst-Unternehmen AGs bist, die man niemandem wünscht... 🤔

            • Das ist jetzt eine bösartige Unterstellung deinerseits.

              Ich war selber schon in der ambulanten Pflege unterwegs und ich kenne mich ziemlich gut damit aus. Hörgeräte einsetzen ist schädlich? Medis richten ist schädlich?

              Mach dich doch nicht lächerlich.

              Mutterschutzrecht erfordert eine Gefährdungsbeurteilung für jede einzelne Tätigkeit. Ich könnte mir vorstellen, je nach Klientel, das 1/3 der Adressen weiterhin angefahren werden kann. Mutterschutz erfordert, zu prüfen, welche Weiterbeschäftigungsmöglichkeiten in Frage kommen und diese zu nutzen.

        (8) 22.01.18 - 14:43

        Die Gyn kann sehr wohl ein BV ausstellen!! Lieber vorher informieren!

    Ich verstehe nicht ganz, warum du denen AG nicht jetzt schon Bescheid sagen kannst? Wieso MUSST du bis zum FA Termin warten?!

    Ich brauchte die nicht. Nicht mal der Betriebsarzt wollte meinen Mutterpass sehen... der hat nur gefragt, wann ET ist. Ich weiß allerdings nicht, ob er damit irgendwelche Vorgaben missachtet hat. Ich arbeite allerdings in einem riesigem KH Konzern, wo tgl Schwangere ins BV geschickt werden (auf Station generell) und kann mir nicht vorstellen, dass da etwas nicht eingehalten wird... oder er dachte sich, da wird schon niemand einfach behaupten er sei schwanger 🤣

Top Diskussionen anzeigen