Absicherung Eures Kindes (welche Versicherungen und Anlagen habt ihr?)

    • (1) 26.01.18 - 13:06

      Hallo,

      ich erwarte im Juni dieses Jahres mein erstes Kind und bin gerade dabei eine Absicherung für alle Fälle zu planen.
      Nun wollte ich mal in die Runde fragen, welche Absicherungen ihr habt?
      Und wie ihr spart?

      PS: habt ihr auch absicherungen für Euch selbst? wenn ja, welche?

      Ganz liebe Grüße,
      Träumerin

      • Wir haben Unfallversicherung, Renten- und BU Versicherung für die Kids. Und eine Haftpflicht, die auch Kinder unter 6 abdeckt.

        Für unser Kind
        Zahnversicherung (aber nur, weil er absehbare Probleme hat und wir zu diesem Zeitpunkt noch günstig rein kamen)
        Kindersparkonto mit festem monatlichen Betrag
        Jahreslos

        Hauptverdiener
        BU
        Risikoleben

        Zusammen/jeder Erwachsene
        Haftpflicht
        Hausrat
        Bausparvertrag
        Private Altersvorsorge
        Sparrate
        Lose

        HP für die ganze Familie reicht und Kinder sparen bei uns auf das Mäusesparbuch bzw. Festgelder. Auslandskrankenversicherung ist wichtig, wenn Urlaub im Ausland die Regel ist.

        Bitte macht einen großen Bogen um Ausbildungsversicherungen, Rentenversicherungen und tendenziell auch um Unfallversicherungen.

        Eltern jeweils
        BU
        Riester

        Versicherungen darüber hinaus wie Hausrat, Rechtsschutz sind Luxus.

            • Naja, nur weil ihr scheinbar das falsche Preodukt hattet sind ja nicht alle Rentenversicherungen falsch.

              Unserer laufen jedenfalls deutlich besser als ein Sparbuch und damit werden sie behalten und selbst die Riesterrenten, die ich nicht mehr abschließen würde haben ihre Gebühren (die der Grund für die nicht erfolgte Wiederholung war) längst wieder raus.

              Und dein Artikel gegen Unfallversicherungen gibt mir nicht einen Grund, warum ich sie nicht abschließen sollte. Wir haben bisher damit sehr gut gelebet, sie auch schon mehrmals in Anspruch genommen und waren mit den Leistungen immer zufrieden, denn "normale" ´Hobbys, wie Ballsportarten, Reiten, Surfen, Skifahren sind ja zumindest in unserer mit drin.

              • Rentenversicherungen kombinieren Risiko und Rendite.
                Du magst das mögen.

                Ich bin hier für eine strikte Trennung.
                Das ist meine Meinung und jeder ist seines Glückes Schmied.

                Besser als ein Sparbuch ... Du bist echt lustig.

                Mein Riesterfonds kostet 10,- im Jahr und läuft TOP!

                Wer UV baucht soll es zahlen.
                Ich kann auch ohne Skifahren.

                • "Besser als ein Sparbuch ... Du bist echt lustig."
                  Was ist daran lustig, das Sparbuch bringt aktuell 0,01% Zinsen und das ist deutlich weniger als die Rentenversicherungen.

                  "Mein Riesterfonds kostet 10,- im Jahr und läuft TOP!"
                  Ich rede nicht von meinem, der mich übrigens gar nichts kostet und deutliche Rendite bringt (wobei sich der für meinen Mann nicht lohnen würde), sondern von einem Kinder-Riester und der kostet sehr viel und bringt dann nicht genug Rendite, da sind die Rentenversicherungen deutlich besser.

                  "Wer UV baucht soll es zahlen.
                  Ich kann auch ohne Skifahren. "
                  Mag ja sein, aber andere nun mal nicht und auch die anderen aufgezählten Hobbys haben ja eindeutig Risiken (wobei wir das letzte Mal die beim Sturz vom Klettergerüst genutzt haben).

                  • Ich steige jetzt nicht auf dei Wortverdrehen ein.
                    Für ungeborene Kinder ist das Ziel Sparbuch sicher gut.
                    Damit lernt man den Umgang mit Geld.

                    Kinder-Riester habe ich nie von gesprochen.
                    Rentenversicherungen sind nach Kapitallebensversicherungen der größte Scheiß.
                    Das ist meine Meinung, die du nicht teilen muss, so wie ich deine schräge Ansicht bezüglich Fiannzen manchmal nicht nachvollziehen will.

                    Bei UV auch immer schön addieren, was die Jahr für Jahr kostet.
                    Das gut an DE ist, man kann alles versichern, sogar das im Sandkasten am Ferienziel in der Sahara sicher auch genug Sand im Kasten drin ist. #winke

                    • Es geht um Absicherung für Kinder, also kann nur Kinderriester gemeint sein und du hast doch behauptet, dass deiner (der vollkommen unpassend ist) so gut läuft.
                      Ich hatte gesagt, ich würde für die Kinder keine Riesterverträge mehr abschließen und das können eben nur Kinder-Riester sein!

                      Klar kostet die UV Jahr für Jahr etwas, aber wenn du sie wirklich brauchst, dann ist das noch viel teurer.

                      Und ja, für uns haben wir auch sehr gute Kapitallebensversicherungen und die waren sehr sinnvoll abzuschließen, geht heute so nicht mehr.


                      Und gerade du beschwerst dich über unsachliche Antworten, nachdem du nur pöbelst, hast du wieder ein Niveau, wenn dir die Argumente fehlen #augen

                      • Du verrenst dich.
                        Lies es bitte nochmal bevor Du dich aufregst.

                        "HP für die ganze Familie reicht und Kinder sparen bei uns auf das Mäusesparbuch bzw. Festgelder. Auslandskrankenversicherung ist wichtig, wenn Urlaub im Ausland die Regel ist.

                        Bitte macht einen großen Bogen um Ausbildungsversicherungen, Rentenversicherungen und tendenziell auch um Unfallversicherungen.

                        Eltern jeweils
                        BU
                        Riester

                        Versicherungen darüber hinaus wie Hausrat, Rechtsschutz sind Luxus."

                        Natürlich kein Riester für Kinder.
                        Mit dem ersten Einkommen, kann man das langsam starten, sofern es das dann noch in NEU gibt.

                        Genau, heute ist eine Kapitallebensversicherung bullshit.
                        Rentenversicherungen schmeiße ich da in den gleichen Topf.
                        Es gibt heute ETF und Risikolebensversicherungen, wenn man ein Risiko decken muss.

                        Ich pöbel nicht.
                        Ich habe lediglich eine andere Meinung als Du und damit kommst Du wie so oft nicht klar.

                        • Natürlich pöbelst du und antwortest mal wieder am Thema vorbei, nicht ich verrenne mich.

                          Damit ist das Thema wohl erledigt, denn deine Tipps sind ja gar nicht zum Thema und meine dann wohl doch die selben wie deine, wenn du sie denn endlich verstanden hast.


                          Manchmal hilft lesen, was die Frage und die Antworten dazu waren, dann wärst du nicht so oft am Thema vorbei!

                          • Ach ja, beleidigen, das Thema für beendet erklären, andere in Miskredit stellen.
                            Es ist leider zu oft immer das gleiche Schema bei Dir, wenn man von Deiner Meinung auch nur etwas abweicht.

                            Das gute daran ist, es ist offensichtlich.

                            • Offensichtlich ist, dass du die Frage nicht verstanden hast und du hier beleidigst, aber auch das scheinst du nicht zu begreifen.

                              Gut, dass das die anderen wenigstens sehen werden!

                              Und du scheinst ja zu dem Thema nicht wirklich was zu sagen zu haben, sondern nur zu deinem, also warum sollte man sich mit dir darüber weiter unterhalten, zumal du keine Meinung hast, sondern deine Fahne in den Wind hängst.


                              Da ist jegliche Unterhaltung zwecklos, aber schön, dass du mir in den wirklichen Fragen ja beigepflichtet hast, auch wenn du das wohl wieder nicht verstanden hast.

Top Diskussionen anzeigen