Schwanger in Elternzeit, Schreiben an Arbeitgeber, an die EXPERTEN

Hallo ihr lieben,

Kann mir bitte jemand helfen? Ich muss ein Schreiben aufsetzen und an meinen Arbeitgeber übersenden.

Kann ich das so machen?

Sehr geehrter Herr...,

hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich die Elternzeit vom ersten Kind aufgrund erneuter Schwangerschaft zum 31.01.2018 vorzeitig beende um in Mutterschutz zu gehen. Der Entbindungstermin ist ...
Gleichwohl möchte ich die noch zu verbleibende Elternzeit vom ersten Kind nach dem 3. Lebensjahr des zweiten Kindes übertragen.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir eine Bestätigung zukommen lassen könnten.

MfG

1

Ja prinzipiell reicht das so. Eine formlose Mitteilung reicht obwohl du da recht spät dran bist wenn dein Mutterschutz bereits am 31.1. beginnt.

Den zweiten Satz mit der Übertragung der Elternzeit auf Zeiträume nach dem 3. Geburtstag kannst du weglassen das steht dir seit Juli 2015 lt BEEG automatisch zu.
Allerdings kannst du die restliche Elternzeit des ersten Kindes bis maximal zum 8. Geburtstag des ersten Kindes nehmen.-> https://www.gesetze-im-internet.de/beeg/__15.html Absatz(2)

2

"Den zweiten Satz mit der Übertragung der Elternzeit auf Zeiträume nach dem 3. Geburtstag kannst du weglassen das steht dir seit Juli 2015 lt BEEG automatisch zu."
Das stimmt so leider gar nicht, das Gesetz erlaubt nur noch nicht angemeldete Zeiten nach dem 3. Geburtstag anzumelden und zu nehmen, was schon angemeldet ist, ist nach dem Gesetz weg, wobei es anders lautende Urteile gibt. Muss man dann aber vermutlich evtl. einklagen.

Also sicher nicht weglassen, denn nur so hat sie überhaupt eine Chance, dass die Zeiten nicht weg sind, wenn sie schon angemeldet waren!

3

Also kann ich den Satz mit der Übertragung jetzt doch so lassen, richtig?

weiteren Kommentar laden
5

Du solltest beim zweiten Satz noch dazu schreiben, wann du voraussichtlich wieder verfügbar bist Da gibt es keine Missverständnisse und es ist gleich klar ohne extra nachzurechnen ;)