Elster Programm Steuererklärung, wer kennt sich was aus

    • (1) 06.02.18 - 17:00

      Hallo zusammen,

      ich mache dieses Jahr zum ersten Mal wieder meine Steuererklärung für 2017 erstmalig bei LSK II und 0,5 Kind. Jetzt habe ich so die Grunddaten eingetragen und das Programm errechnet mir, dass ich 570 € nachzahlen soll. Ändere ich die LSK auf I, bleibt das Ergebnis gleich.

      Ich nehme mal an, dass das Elsterprogramm nicht so gut errechnet, oder? Aus meinen Einkünften aus nicht selbständiger Arbeit habe ich nichts.

      Da hier ja viele Alleinerziehende Elternteile unterwegs sind, würde mich Eure Erfahrung interessieren.

      Danke und Grüße
      Joana

      Hast Du Anlage Kind korrekt ausgefüllt. Bitte hier an den Entlastungsfreibetrag für Alleinerziehende ausfüllen. Ggf. auch Kita und Hortkosten.

      • Das war der Fehler, den ich gerade gefunden habe und jetzt hier lese!! Danke, Kita und Hortkosten habe ich nicht.

        Jetzt kriege ich 50 € zurück, ein wenig habe ich aber noch einzutragen, Danke!!

    Warum sollte ein unterschiedlicher Betrag herauskommen? Für mich ist das Verhalten des Programms keine Überraschung und kein Fehler. Für die finale Festsetzung der Steuer spielt die Steuerklasse gar keine Rolle.

EIGENTLICH rechnet Elster ziemlich gut. Aber UNEIGENTLICH ist das derzeit noch die erste Version von diesem Jahr. Da kann man echt nicht erwarten, dass das Finanzamt fehlerfrei arbeitet...LOL.
Also, Elster errechnet bei mir gar nichts, weil ich Unterhalt geltend machen kann. Das sieht das Programm noch als Fehler an - ich weiß aber, dass es richtig ist. Das Elsterforum hat den Fehler längst gemeldet.
Lösche ich den Unterhalt raus, werde ich geschockt. Da bekomme ich nur 1/3 des erwarteten Geldes zurück - soviel macht der Unterhalt nun auch wieder nicht aus. Ich habe mir die Mühe gemacht und den Bescheid dann genau untersucht - mein jüngstes Kind wurde nicht "anerkannt". Beim Soli wird ganz normal mit 2 Kindern gerechnet (klar, gibt ja auch 2 Anlagen Kind), aber es gibt weder die Berücksichtigung beim Kindergeld, noch den Freibetrag fürs 2. Kind.
Das nächste Update wird für den 14. Februar erwartet und soll die Fehler beheben.

Top Diskussionen anzeigen