Bewerbung ->Jobangebot und Kitaplatz?

    • (1) 06.02.18 - 23:27

      Hallo liebe Urbia-Mitglieder,

      ich befinde mich noch in Elternzeit und möchte eigentlich die vollen 3 Jahre für mein Kind da sein (bin verheiratet und es reicht soweit zum Leben). Da die Hinfahrt zu meiner Arbeitsstelle knapp 2 Stunden dauert, würde ich praktisch von morgens bis abends weg sein. Was für ein Kleinkind auch nicht so schön ist. Und eine Kita, die das Kind bis abends betreut gibt es nicht.
      Ich habe jetzt zufälligerweise eine für mich passende Stelle ganz in meiner Nähe (5 Minuten Autofahrt) gefunden und möchte mich unbedingt bewerben. Es ist eine Teilzeitstelle und ich wäre für mein Kind auch nach der Arbeit da. Das Problem ist, wie mache ich es mit dem Kitaplatz? Ich habe letzes Jahr mein Kind nur für ein Ü3- Kindergarten angemeldet, weil ich eigentlich wie bereits geschrieben, vor hatte bis 3 Jahre beim Kind zu bleiben. Wie mache ich das nun, wenn ich ein U3 Kitaplatz benötige? Ich habe mich schon bei einigen Kitas informiert, da gibt es erst wieder Plätze ab nächstes Jahr. Falls man ein Jobangebot bekommt, wie löst man das Betreuungsproblem? Und der Eintrittstermin würde auch noch nicht genau feststehen. Ich benötige also einen Kitaplatz nur wenn es mit der Stelle klappen sollte. Sorry für die vielen Fragen, ich kenne mich da überhaupt nicht aus. Freue mich auf eure Rückmeldungen. :)

      • Eltern, Schwiegereltern, Tagesmutter bis ein Krippenplatz frei wird?

        Leider Pech gehabt.. hier muss man direkt nach der Geburt anmelden..sowohl für Kita als auch Kiga. Es geht hier nach der Reihenfolge. Für ganztagsplätze muss man mindestens 30std/Woche arbeiten.

        Also wenn du nicht zufällig Glück hast oder es familiär Regeln kannst wirst du den Job nicht annehmen können..bzw dann erst zum späteren Zeitpunkt. Evtl Tagesmütter alle abtelefonieren.. aber wie gesagt..hier bei uns wäre es hoffnungslos. Den selbst wenn jemand umzieht wäre ein Nachfolger schon bestimmt

        • Krass, wie groß schon wieder die Unterschiede sind.

          Hier muss man bis zu einem bestimmten Termin im Februar anmelden für das gleiche Jahr August.
          Die Reihenfolge ist gar nicht relevant. Ob man 2 Jahre oder 1 Tag vorher angemeldet hat, ist egal.

          Auch braucht man nur für einen U2 Platz die Arbeitsstunden nachweisen.

          Vg Isa

          • Danke für eure Antworten. Ich habe die Bewerbung trotzdem mal abgeschickt. Und ich habe jetzt ein Termin zu einem Vorstellungsgespräch. Ich freue mich aber....was mache ich denn jetzt? In der Bewerbung habe ich schon erwähnt, dass ich noch in Elternzeit bin und noch offiziell bei einer anderen Firma fest angestellt bin. Wie es mit der Betreuung aussieht weiß ich ja noch nicht. Hab mal probeweise den Kleinen bei der Oma gelassen, es wird schwierig. Der Kleine hat einen starken Bewegungsdrang und man muss wirklich immer hinterher und ob es die Oma täglich mitmacht, bezweifle ich stark. Eine Kita wäre meiner Meinung nach viel besser. In der Stellenanzeige steht, dass frühst möglich jemand gesucht wird und Ich habe keinen Eintrittstermin erwähnt, weil ich ja nicht weiß wann ich einen Platz bekomme oder überhaupt was bekomme. Weiterhin steht, dass der Arbeitgeber "Familie und Karriere" unterstützt. Inwieweit das jetzt mir hilft weiß ich nicht.
            Was würdet ihr machen?

Top Diskussionen anzeigen