Kündigung und elternzeit

    • (1) 20.02.18 - 11:25

      Hallo, ggf kann mir hier jemand weiter helfen.

      Mein Mann hat elternzeit angemeldet. Kurze Zeit später bekam er ein Angebot für einen aufhebungsvertrag welches er ablehnte. Er war schon Länger auf der suche nach was neuem und hat dann auf die Kündigung gewartet. Die nicht kam. Dafür bekam er aber eine Zusage auf einen Job den er gerne machen würde ubd müsste nun selber kündigen weil sein Chef es nicht mehr gemacht hat.
      Meine Frage ist jetzt: er hat für ca. Mitte März (Geburtstag des kindes) 1 monAT elternzeit angemeldet. DARF er denn jetzt normal mit 4 wochen kündigen oder hat er auch länger fristen einzuhalten? Weiß das jemand.

      PS icj hoffe man versteht mein problen...

      Lg und danke sxhin mal

      Ich weiß es nicht.
      Allerdings kann er nur EZ bei dem jetzigen AG nehmen.

      Bei einem neuen AG kann er seine EZ für das jetzig kommende Kind nicht mehr nehmen.

      Ich glaube er sollte den EZ nehmen da ist er ja auch dann noch für den Monat krankenversichert und hat seine 65% EG.
      Die Partnersmonate sind ja eigentlich 2 Monate. Wäre dann noch besser.

      Und er sollte sich kündigen lassen danach wegen ALG etc.
      Keiner weiß ob es mit der neuen Stelle klappt.

      https://www.elterngeld.net/elternzeit-vater.html

        • Naja er will ab Geburt.
          Und da er diese 7 Wochen vor Antritt einhalten muss und das kind Mitte März kommt. ( wahrscheinlich in 4 Wochen ) wird das mit dem neuen Antrag beim neuen Arbeitgeber nichts.

          Außer er geht natürlich später.

          • Er würde auf die EZ verzichten.
            Es geht einzig und allein um die Kündigung. Ich meine dem AG kann es ja eig egal sein. Wenn er vor antritt der Elternzeit kündigt. Er hat nur 4 wochen kündigungsfrist. Ob er kündigt oder besser gekündigt wird Ost ja nicht die frage gewesen.

Top Diskussionen anzeigen