Steuerklasse nach Wegfall von Elterngeld

    • (1) 03.03.18 - 17:49

      Hallo, ich werde drei Jahre in Elternzeit bleiben (ohne Beschäftigung und ohne Einkommen). Seit 8 Monaten bereits beziehe ich kein Elterngeld mehr und wir fragen uns, welche Steuerklassenkombination nun die sinnvollste ist. Am Jahresende wird es zwar ausgeglichen, aber wir wollen möglichst keine Rückzahlung am Jahresende haben. Ist da die 4/4 am "neutralsten"? Nach meinem Verständnis gäbe es eine große Erstattung, wenn mein Mann in der 5 bliebe und umgekehrt eine große Rückzahlung, wenn er in die 3 ginge.
      Viele Grüße
      Eva

      • Was am Ende wirklich herauskommt, ist sehr individuell und daher kann das hier keiner sagen. Extrembeispiel: Mann in Steuerklasse 5, Frau in Elternzeit ohne Einkommen. Alle würden sofort schreiben, dass eine hohe Rückzahlung fällig wird. Blöderweise habt ihr aber 20.000 Euro Gewinn aus Bitcoinspekulationen zu versteuern. Aufgrund des hohen Einkommens liegt der Grenzsteuersatz bei 42%. Und plötzlich gibt es doch eine Nachzahlung...
        Daher als Anhaltswert: mit 4/4 macht man nichts falsch, wenn ein Partner gar nicht arbeitet, würde ich dem Alleinverdiener 3 geben. Damit hat man unter normalen Umständen (also nicht im obigen Beispiel) eine kleine Rückzahlung zu erwarten. Die fällt umso größer aus, je mehr absetzbare Posten dazukommen.

        Es müsste bei beiden Varianten beim Alleinverdiener eine Erstattung geben.

        Hallo,
        Dein Mann kann die 3 nehmen und du die 5.

        So lange du keine Leistungen irgendwoher beziehst und keine Mieteinnahmen etc (eben nicht zur Abgabe verpflichtet bist) hast, braucht ihr keine Steuererklärung abgeben.

        Lg
        Costa

Top Diskussionen anzeigen