Einzelhandel und Kinder

Hallo! also bin etwas durcheinander und kenne mich wenig mit Gesetzen aus deswegen hoffe ich das ihr mir helfen könnt, Gestern hatte ich eine Diskussion mit meinem Mann bezüglich arbeiten und Kinderbetreuung, also zu mein Problem: Ich bin in Elternzeit und die Endet in Mai 2008, ich arbeite in Einzelhandel mit verschiede Schichten, die eine Schicht ist um vier uhr zu ende die zweite Schicht fängt erst um 12 uhr an bis 20:15, ich wollte mein Sohn in der Kita anmelden die hat um 16:30 zu, also wenn ich die Frühschicht habe passt es super, mein Mann ist der meinung das mir eine Fruhschicht immer zusteht weil wir ein kleines Kind haben und das ich zu beim Arbeitsgeber verlangen kann, stimmt es? gibt es ein Gesetz dafür? bei uns arbeiten auch andere Müttern und die machen auch die Spätschicht deswegen kann ich mir es nicht vorstellen.
Mein Mann hat immer unterschiedlich feierabend und ab und zu ist er auf Montage, meine Eltern wohnen in Ausland und meine Schwiegereltern arbeiten auch. Selbst wenn ich eine Teilzeit beantragen wurde musste ich troztdem beide Schichten machen, bis dahin ist es noch Zeit aber wollte mich troztdem schon mal erkündigen.
Danke in voraus,
Jessy

1

Huhu!

Du kannst wenn der Betrieb mehr als 15 Mitarbeiter (exclusive Azubis) auf Teilzeit bestehen darauf besteht Anspruch aber nicht auf die Arbeitszeiten.

LG sissy

2

nein, da gibt es kein gesetz für!!! das ist nur gutwill vom chef!!!

genau aus dem grund habe ich bisher keinen job im verkauf gefunden!!!

leider gibt es einfach viel zu viele "jobsuchende" sodass man als mutter mit kind immer das nachsehen hat, weil man aufgrund der kiga-öffnungszeiten nicht anders kann #schmoll

wie wärs mit ner umschulung? ich habe eben einen kurs als heimhilfe hinter mir, da stehen die chancen viel besser da die zeiten flexibler sind, aber man muss es natürlich auch mögen...

das komische war nur, wärend dem kurs hat sich bei mir ein job im büro ergeben, da passt die arbeitszeit, und das gehalt ;-)

hey, gib nicht auf!

andrea

3

#danke für die schnellen Antworten! bin aber jetzt entäuscht:-( mein Arbeitsgeber wird sich NIE darauf einlassen mir nur Frühschichten zu geben:-[ weiss auch nicht was ich machen soll, irgendwie ist es sehr ungerecht: Man soll Kinder in der Welt setzen aber Finanziell gesehen bleibt man total auf der strecke#schmoll und die Betreuungmöglichkeiten sind auch nicht der Hit...#augen na ja, vielleicht finde ich bis dahin eine Lösung, danke nochmals#herzlich und ein schönen Tag noch!

4

Warum den Kopf in den Sand stecken?

Sei froh, dass Du einen vernünftigen Job hast, es gibt auch gute Tagesmütter, manchmal sind es sogar Erzieherinnen aus dem Kindergarten, die dann nachmittags Dein Kind weiterbetreuen können.

Vielleicht sollte Dein Mann auch einen Teil der Nachmittags/Abendsbetreung übernehmen? Irgendwie geht es immer - Man muss nur wollen!

Ich z.B. bin selbstständig, meine Frau arbeitet Schichten (6-13 oder 14-21 / 15-22 Uhr) Bis jetzt (fast 1 Jahr Kinderkrippe) ging es immer irgendwie!

5

Hallo Jessy!!

Auch wenn es manche hier nicht gerne hören...
wenn ihr ein zweites Kind möchtet, würde ich versuchen,
nach Nick´s 2.Geburtstag wieder ss zu werden, damit die Erziehungszeit nahtlos ineinander übergeht...

so hättest Du nochmal 3 Jahre "Luft" und vielleicht ergibt sich bis dahin ja noch was anderes.. anderer Job oder Dein Mann hat dann andere Arbeitszeiten etc...

Soo- nun dürft ihr mich alle schlagen!!!

Doggi

6

Da kann man nur den Kopf schütteln!

Denkst Du etwa, mit 2 Kindern und 5-6 Jahren Berufspause ist man noch gern gesehen? Und einfacher wird es mit 2 auch nicht, aber jedem das Seine!

7

Huhu!

ja und wo genau ist ihr Vorteil dann?

LG sissy

weitere Kommentare laden