Volles EG fürs 2. Kind. Geht das?

    • (1) 15.03.18 - 21:24

      Hallo ihr Lieben,

      Ich bin etwas verwirrt. Mir wurde heute erzählt, dass sich der Bemessungszeitraum auch verschiebt wenn man das EG splittet und sich jeden Monat nur die Hälfte auszahlen lässt. Denn wenn man dann Nr. 2 bekommt solange man für Nr.1 noch EG bezieht wird zur Berechnung wieder der Zeitraum von vor Kind Nr. 1 rangezogen. Versteht ihr was ich meine?
      Ist das wirklich so? Im Internet steht das irgendwie alles komisch :-S
      Vllt hat jemand den Fall bei euch.
      Würde mich sehr über Antworten freuen! :-)
      LG die Grisu

      • Nein, das ist nicht so. Ich weiß gar nicht, warum sich das Gerücht so hartnäckig hält - das liest man hier ständig.

        Ausgeklammert werden bei Basis EG 12 Monate Elterngeld und bei Elterngeld Plus 14 Monate.

        Das gleiche Geld wie bei Kind 1 bekommt man also nur, wenn man nach 12 bzw 14 Monate wieder genauso viel arbeitet, wie vor Kind 1 oder wenn die Kinder höchstens 14, bzw 16 Monate auseinander sind (der Mutterschutz vor Geburt wird ja auch noch ausgeklammert).

        Vg Osa

        • Es fehlt noch ein Fall: das gleiche Geld bekommt man auch dann, wenn man bei beiden Kindern Anspruch auf den Höchstsatz hat, unabhängig von der Arbeitszeit.

          Hey,

          Mein zweites Kind kommt nach 17 Monaten, demnach müsste ich doch nur einen Nullmonat haben oder?
          Habe EG Plus bezogen und nun einige in Basis umgewandelt, damit ich den vollen Betrag ausschöpfen kann.
          Werde auch wieder in den Mutterschutz gehen.

Top Diskussionen anzeigen