2. jahr elternzeit ALGII oder andere finanzielle Unterstützung ?

    • (1) 17.03.18 - 21:36

      Hallöchen ihr lieben,#winke
      ich bin Mama von einem 4 Monate altem kind und bin alleinerziehend.
      ich habe Basis Elterngeld für 14 Monate bewilligt bekommen.
      auf zwei jähre aufsplittern hätte ich finanziell nicht geschafft ..mit Wohnung und Fixkosten.
      MUSS ich jetzt im zweitem jähr arbeiten gehen oder bekommt man ALGII oder andere finanzielle Unterstützung ?#sorry
      ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag.
      Elternzeit darf man ja drei jähre nehmen aber wie macht man das dann finfnaziell?
      habt ihr Erfahrungen und könnt mir berichten ob ich eine Chance habe für mein Kind noch ein jähr länger zu hause bleiben zu können?!#zitter#baby

      • Du musst Dich mal erkundigen, ob Du Alg2 bekommst, da Du ja eigentlich eine feste Stelle hast.
        Besser wäre es natürlich, wenn Du nach den 14 Monaten wieder arbeitest und das Kind in die Betreuung gibst. Gerade als Alleinerziehende....

        • "Du musst Dich mal erkundigen, ob Du Alg2 bekommst, da Du ja eigentlich eine feste Stelle hast."
          Es gibt auch Menschen mit einer festen Stelle die Vollzeit arbeiten und Alg2 bekommen.

      Du fragst, wie man das macht.

      Man hat sich vorher Reserven erwirtschaftet.
      Elternzeit, die länger als ein Jahr dauert, muss man sich leisten können.

      Ansonsten geht man wieder arbeiten.

      Warum soll die Gesellschaft eigentlich für alles aufkommen?

      #augen

    • Man lebt vom ersparten oder geht arbeiten. Alg wirst du nicht bekommen da du einen Arbeitsvertrag hast.

      EZ ist Luxus.. kann sich nicht jeder leisten.

      • Was für eine unsinnige Antwort.

        1. hat sie nach ALGII gefragt, was nichts mit einem Arbeitsvertrag zu tun hat und
        2. kann man auch mit Arbeitsvertrag in Elternzeit Anspruch auf ALGI haben!

        Aber ja, sie hat Anspruch auf ALGII, wenn sie weiter zu Hause bleibt!
        Bis zu drei Jahren bisher noch.

    (11) 18.03.18 - 16:42

    "Alg wirst du nicht bekommen da du einen Arbeitsvertrag hast."

    Unfug.

ALG I bekommst du nur, wenn du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst. Aber das möchtest du ja nicht.
Und ALG II richtet sich halt nach deinem "Einkommen". Das bekommst du nur wenn du mit allen Einnahmen deinen Bedarf nicht decken kannst. Du wirst also den Unterhalt eintreiben, sämtliche Vermögensverhältnisse offen legen und eventuell sogar umziehen müssen, wenn deine Wohnung nicht angemessen ist.

Was hindert dich daran, euren Lebensunterhalt selbst zu verdienen?

  • warum denken denn alle immer so negativ wenn man länger als ein jähr zu hause bleiben möchte?
    ich bin selbst Erzieherin von beruf und es ist eine Zumutung ein einjähriges Kind schonst früh in die Krippe zu bringen.
    es kann dir nicht erzählen wenn was schief läuft in der Krippe während du nicht da bist. es braucht seine Mama länger bei sich..mindestens die ersten zwei jahre.
    die Krippe ist für dein Kind genau so eine Arbeit wie für uns...was will man alles seinem Kind zumuten??
    und wenn es irgendwie möglich ist, dass ich für ihn länger an seiner Seite bleiben kann dann mach ich das.
    denkt doch mal nach...diese zeit gibt euch kein mensch wieder..

    • Du kannst dir aber das idyllische Hausfrau-und-Mutter-getue einfach nicht leisten. Eigentlich hättest du ja bei dieser Einstellung genug Geld vorab zur Seite legen müssen!

      Welche Möglichkeiten du hast, hab ich dir ja erläutert.

Top Diskussionen anzeigen