Frustriert über AG und bitte um Hilfe an wen ich mich wenden kann

    • (1) 28.03.18 - 08:05

      Ich muss leider sagen das ich wirklich enttäuscht bin über mein Arbeitgeber. Ich arbeite im Labor und erst nach 2 Wochen wurde eine Gefährdungabeurteulung gemacht. Vorher hatte ich mich selbst informiert und gesagt was ich bereit bin zu machen und was nicht. Mein Chef hatte wenig Verständnis dafür das ich nicht bereit war weiterhin über 10 kg zu tragen. Ein Sack wiegt übrigens 25 kg... Den Raum mit den gefährlichen Chemikalien wollte ich auch nicht mehr betreten ( das war auch für ihn OK). Bei der Beurteilung wurden meine Maßnahmen dann auch bestätigt. Nun ja für den anderen Raum hätte ich gerne eine Schadstoffmessung gehabt. Diese wurde nach MONATEN nach mehrmaligem darauf bestehen auch gemacht. Das Ergebniss? Grenzwerte zu hoch bei einem Stoff der in Verdacht steht Krebseregend zu sein und ich habe Monate darin Schwanger gearbeitet! Jetzt sitz ich in einem improviesierten Büro und machen den ganzen Tag NICHTS. Hätte ich wenigstens was zu tun, wäre es noch ertragbar. Habe nur noch bis mitte April und kann es kaum abwarten Zuhause meine Zeit sinnvoll zu verbringen. Meine Sorgen werden auch nicht ernst genommen. Habe Angst das es meinem Kind geschadet hat. Das Kind kann doch nichts dafür das die Mama so einen Beruf gewählt hat. Weiß nicht an wen ich mich wenden kann um das abzuklären. die Aufsichtsbehörde konnte mir nicht weiterhelfen... bezweifel das meine Frauen Ärztin sich damit auskennt...

      • Verstehe nicht ,wieso dich nicht dein Frauenarzt in ein befristetes BV geschickt hat ?So war das bei mir ..Ich habe gesagt ,dass ich mit Chemikalien arbeite und er hat sofort ein 3-wöchiges BV aufgesetzt inkl dem Antrag ,dass der Betriebsarzt bitte meinen Arbeitsplatz zu prüfen hat .Also MUSSTE mein Chef reagieren ,hat er dann auch .
        Deinem Kind hat es ganz sicher nicht geschadet ,die sind grad am Anfang sehr gut geschützt .Jedoch wuerde ich mir um meine eigene Gesundheit Gedanken machen ,wenn es da nach krebserregenden Stoffen ausschaut ,wuerde ich sehen mich längerfristig nach etwas anderen umzuschauen .LG

        Achso er hat mich dann übrigens direkt ins BV geschickt (mein AG), weil es ihm zu unsicher war ,da es in den Nebenräumen auch häufiger mal nach Chemikalien riecht und er quasi keinen extra Arbeisplatz für mich hatte .Wenn die sich da nicht dran halten an die Gesetze ,dann kann es vom Gewerbeaufsichtsamt richtig Ärger geben .

        • Danke für die Antwort. Wusste nicht das meine FA das hätte machen können. Ich hatte ihr gesagt wo ich arbeite aber auch der Betriebsarzt hat nichts gesagt. Schade das es nicht so gelaufen ist... bin jetzt 29ssw und hoffe wirklich das es dem Kind nicht geschadet hat um mich mach ich mir wirklich im Moment keine Sorgen. Die Ausrede vom Betriebsarzt ist das es ja nur Verdacht hat Krebseregend zu sein...

      ...ich arbeite auch mit fruchtschädigenden Chemikalien.. meine Ärztin hat mich 3 Wochen AU geschrieben (bis zur Feststellung einer intakten SS).

      Mein AG hat mich dann bis zum Termin beim Betriebsarzt freigestellt und in der Zeit die Gefährdungsbeurteilung vorgenommen/ das Formular ausgefüllt.

      Der BA hat mich dann direkt ins BV geschickt..

      Komisch wie das bei manchen so läuft...

      • Danke für die Antwort. Mit den fruchtschädigenden Chemikalien darf ich natürlich auch nicht arbeiten. Allerdings dürfte ich laut Betriebsarzt in den Raum wenn gerade nicht damit gearbeitet wird. Mach ich aber trotzdem nicht ;).

    #winke

    ich bin nicht ganz sicher, was deine Frage ist. Möchtest du eine medizinische Abklärung, ob der Stoff deinem Kind geschadet hat?
    Ich würde mich mal an einen Pränataldiagnostiker wenden.

Was möchtest du denn jetzt genau? Wegen was an wen wenden?

  • Möchte wissen in wie weit die höhere Belastung vielleicht Auswirkungen auf das Kind hatte und wie gefährlich das war. Immerhin bin ich kurz vor Mutterschutz und war der erhöhten Belastung von einem vermutlich Krebseregenden Stoffes für 40h in der Woche ausgesetzt. die Frage kann mir niemand beantworten. Weder Aufsichtsbehörde noch Betriebsarzt noch FA.

Hallo,

Was willst du genau erreichen? Dein Arbeitgeber hat dir einen Arbeitsplatz zugewiesen der unschädlich ist. So schnell wie du dirvdas vorstellst geht das nicht. Deutsche bürokratie will gut ding und weile haben. Nimm dir Sachbücher zum Lesen mit oder was wo du dich offiziell weiterbildet. Alternativ wäre noch eine Krankschreibung nach Absprache mit dem Arzt.

Bezüglich deiner sorgen um dein Kind wende ich an einen feindiagnostiker. Lass nochmal eine Untersuchung machen. Das Risiko besteht immer in solchen berufen.

Meine Freundin hatte übrigens in einer Arztpraxis gearbeitet und würde schwanger. Anhand des blutbildes war erkennbar dass ihr gewisse Antikörper fehlten. Der Arbeitgeber wollte ihr kein BU und keinen schonplatz geben, der Frauenarzt konnte nicht da die Werte grenzwertig waren. . Im Endeffekt gab es über den gesamten Zeitraum eine Krankschreibung vom Gyn weil das Risiko für das Kind zu groß war. Sie hat während der Elternzeit sich einen neuen Job gesucht.

Viele Grüße geli

  • Es muss in der Schwangerschaft aber schnell gehen oder findest du es in Ordnung wenn du bis kurz vor dem Mutterschutz in einer Schadstoffbelastenden Umgebung 40h die Woche arbeitest? Eigentlich hätte ich gar nicht das Labor betreten dürfen bis abgeklärt wäre das alles mit den Arbeitsbedingungen in Ordnung ist. Ist alles doof gelaufen und würde ich nicht mehr so mit mir machen lassen! Meibe Ärztin würde mich krank Schreiben aber das möchte ich erlich gesagt nicht. habe zwar nur noch 2 Wochen zu arbeiten aber habe dem AG gegenüber trozdem ein schlechtes Gewissen auch wenn dieser sich nicht um mich gekümmert hat.
    Egal welchen Beruf man hat MUSS die Sicherheit der Schwangeren und des ungeborenen Kindes gewährleistet sein. Ein Risiko darf nicht bewusst eingegangen werden.
    Bezweifel stark das diese Diagnostiker mir helfen kann. Ich möchte nicht mein Kind jetzt untersuchen, sondern wissen was der Stoff möglicherweise für Auswirkungen auf das Kind hatte und ob es überhaupt welche hat.

Top Diskussionen anzeigen