Erfahrungen mit Zwangsversteigerung

    • (1) 04.04.18 - 15:31

      Hallo zusammen,

      ich habe eine tolle ETW hier in unserer Stadt gefunden. Lage und Größe perfekt und kaum zu kriegen bei dem aktuellen Wohnungsmarkt hier. Von außen sieht das Haus sehr gepflegt aus.

      Der Haken: Die Wohnung wird zwangsversteigert.

      Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Worauf muss man achten? Wie sollte man sich vorbereiten?

      Wir ziehen es bisher nur in Erwägung und hadern noch mit uns.

      Ich bin über Tipps und Erfahrungen sehr dankbar.

      Viele Grüße
      Emma

      • Hallo!

        Naja, zwei Probleme:

        1. Sowas ist halt eine Wundertüte - man weiß nie was drinne ist. Das kann theoretisch bis hin zu einem kompletten Sanierungsfall gehen wenn der aktuelle Bewohner ausgetickt ist und sämtliche Versorgungsleitungen in der Wohnung zerstört hat.

        2. Wenn es wirklich sowas tolles in begehrter Lage ist gibt es Leute die sowas professionell ersteigern, renovieren und mit Gewinn weiter verkaufen.
        Wenn man selber Laie ist geht man das Risiko ein deutlich zu viel zu bezahlen.
        Die Hoffnung das es da ein echtes Geheimschnäppchen gibt würde ich direkt fallen lassen ...

        • Danke für deine Antwort!

          Auf ein Schnäppchen hoffe ich ehrlich gesagt gar nciht unbedingt, sondern eher auf eine Wohnung die überhaupt mal die Lage und die Größe hat. Es liegt ein Gutachten vor (allerdings von 2012) was sehr vielversprechend ist. Aber klar du hast recht, man weiß nicht, was man bekommt und was der Eigentümer bis dahin noch veranstaltet mit der Wohnung.

          • Und man weiß auch nicht wie bereitwillig der aktuelle Bewohner auszieht.
            Die Räumungskosten muss der neue Eigentümer vorstrecken - und bei einem Eigentümer der in Zwangsversteigerung ist werden die wohl nicht zu holen sein ....

            Sowas kann man machen wenn man das Geld und die Zeit hat.

      Was du ebenfalls nicht vergessen darfst ist, dass du 10% der Einstiegssumme als Sicherheit vor Beginn hinterlegen musst. Wenn du das Geld nicht gerade auf dem Konto hast, wird es schwierig im Vorfeld eine finanzierende Bank zu finden.

Top Diskussionen anzeigen