Frage wegen Zeugnis ....Hilfe!

    • (1) 05.04.18 - 19:56

      Guten Abend,

      ich hoffe ich bin hier richtig.

      Ich war mit meiner Mutti zerstritten. Meine Zeugnisse waren alle in einem Ordner bei ihr. Jetzt ist nach all den Jahren der Ordner weg. 🙈
      Also meine Grundschulzeugnisse brauche ich ja nicht, aber mein Realabschlusszeugnis. 😣

      Das Problem ist das mein Abschluss schon mehr wie 10 Jahre her ist und meine Schule gibt es auch nicht mehr. Wie komme ich denn jetzt an mein Zeugnis?


      VG und Danke

      Hallo!

      Du kannst beim Schulamt nachfragen, was aus der Schule geworden ist. normal müssen zeugnisse sehr viel länger aufbewahrt werden, ich denke nicht, dass die weggeworfen worden sind.

      Du brauchst das zeugnis aber nur füroffizielle Sachen, etwa wenn Du nochmal eine Schule besuchen willst - für Bewerbungen etc. ist ein 10 Jahre altes Schulzeugnis nicht mehr relevant. Da interessiert nur das Abschlusszeugnis deiner Ausbildung.

      • Vielen Dank für deine Antwort.😉

        Tja, so richtig weiß ich noch nicht wo die Reise hingeht. Es ist eine berufliche Reha geplant, aber vielleicht drücke ich auch nochmal die Schulbank.

        Meine Berufsschulzeugnisse und mein Abschlusszeugnis sind mittlerweile wieder aufgetaucht. Da bin ich schon mal sehr froh.

        Der Rest ist wohl w wie weg. Meine Mutti sucht nochmal auf dem Dachboden. Ich habe aber heute schon mal rausgefunden das ich beim Kreisarchiv einen Antrag stellen muss und die würden sie mir dann kopieren mit Beglaubigung dazu, wenn sie dort auffindbar sind.

        Ich wusste gar nicht das mein Abschlusszeignis nicht mehr wichtig ist.

        VG

      Ich habe das irgendwie doof geschrieben.

      Also es war alles weg. Auch meine beruflichen Zeugnisse und mein Abschlusszeugnis von der Ausbildung. Diese sind zum Glück wieder da. Die Zeugnisse von meiner schulichen Laufbahn sind aber alle weg.

      • Naja, irgendwann interessiert es einen Arbeitgeber einfach nicht mehr, ob Du in Deutsch eine 2 oder 3 hattest. Das ist ja alles schon ewig lange her. Wichtiger ist, welche Ausbildung du gemacht hast und wie die Arbeitszeugnisse der letzten Jahre aussehen.

        Nur Schulen und Hochschulen verlangen dann noch Originalzeugnisse, bzw. beglaubigte Kopien davon. Und da ist es egal, wenn es ein Duplikat von einem Archiv ist.

        Du musst ja bedenken, Bewerbungen bei Firmen muss auch jemand lesen, und wenn jemand schon 20 Jahre im Beruf steht und jeden Zettel reinheftet (Volkshochschulkurs Word für Anfänger von 1998), dann ist die Bewerbung bald so dick wie ein Telefonbuch. Dann lieber wirklich nur die letzten 2-3 Zeugnisse, die wirklich was aussagen.

        • Ich musste gerade so richtig herzhaft lachen. Ich stelle mir gerade vor wie ich die Urkunde von dem Schnuppertag in der Hauswirtschaftschule mit reinpacke. Das war in der 8.Klasse und ich habe nur mitgemacht, weil es Kuchen gab und meine Lehrerin gebettelt hat damit überhaupt jemand teilnimmt. 😂

          Also sssooo lange ist es nun auch noch nicht her😅. Also Momentan wäre es mein Abschlusszeugnis, mein Ausbildungszeugnis, meine Examenbeglaubigung und mein letztes Arbeitszeugnis...ok, es ist doch etwas mehr, aber ein Ordner ist es noch nicht.😁 Danke für deine Antwort.

          VG und einen Schönen Sonntag

          • Pack lieber zwei Arbeitszeugnisse rein und lass den Realschulabschluss weg. Die Arbeitszeugnisse sind wesentlich interessanter für zukünftige Arbeitgeber als deine Note in Religionslehre. Also wenn da nicht etliche Einser drin sind und das zum Angeben taugt, würde ich es echt weglassen.

            Ich habe echt schon Bewerbungen gesehen von gestadenen Leuten über 35, da waren noch die Zettel vom Schülerpraktikum mit dabei. Und natürlich jede noch so kleine Fortbildung an einem Nachmittag. Da wühlt man dann ewig, bis man was interessantes findet.

Top Diskussionen anzeigen