Elterngeld beim Mann

    • (1) 09.04.18 - 16:43

      Hallo ihr lieben!
      Mein Mann möchte gerne im ersten Lebensmonat Elternzeit nehmen und dementsprechend auch Elterngeld beantragen. Jetzt kann man dieses aber ja logischerweise erst nach der Geburt beantragen und es dauert ja auch einige Zeit bis der Antrag bewilligt und das Geld auf dem Konto ist. Ich bekomme zwar mein Mutterschaftsgeld in den ersten beiden Monaten, aber das reicht vorne und hinten nicht, um die Zeit zu überbrücken.

      Deswegen möchte ich gerne Mal wissen, wie ihr das gemacht habt? Und wie lange hat es bei euch gedauert bis das Elterngeld kam?

      Danke für eure Antworten und liebe Grüße :)

      • Ernst gemeinter Rat: wenn die verzögerte Auszahlung des Elterngeldes für einen Monat (so verstehe ich die Formulierung) ein finanzielles Problem darstellt, dann lasst es bleiben.

        In diesem Fall kann man davon ausgehen, dass die Zahlung eintrifft, wenn der Mann wieder arbeitet. Die Bearbeitungsdauer kann mehrere Wochen betragen.
        Lösungsvorschläge: Rücklagen benutzen. Ausgaben verschieben oder reduzieren. Bewusst kein Vorschlag: Geld leihen.

        Hallo,

        Mein Mann bekam das Geld tatsächlich als er wieder arbeiten war.
        Ihr wisst es doch jetzt und könnt es planen.

        Wie macht ihr das denn wenn du in EZ bist, wenn schon so eine Verzögerung bei euch Probleme auslöst?!

        Lg

        Plant dein Mann auch irgendwann noch einen zweiten Monat Basiselterngeld zu beantragen oder zwei Monate Elterngeld Plus? Falls nein: lasst es bleiben, denn Anspruch auf 14 Monate Elterngeld hat nur, wenn beide Partner mindestens 2 Monate Elterngeld nehmen.

      • Ja er plant noch einen zweiten Monat, allerdings erst viel später, bis dahin läuft ja dann alles.

        Die Frage, wie wir es danach machen ist doch irgendwie hinfällig oder? Wir können es uns leisten Elternzeit bzw. Elterngeld in Anspruch zu nehmen, weil ich wesentlich weniger verdiene, als mein Mann und dieser uns auch mit seinem Gehalt ernähren könnte. Es geht hier lediglich um den ersten Monat, in dem noch keine Bewilligung durch ist. Rein finanziell wäre das eigentlich kein Problem, aber es ist doch logisch, dass man ins Rudern kommt, wenn der Großverdiener in der Familie erstmal ein paar Wochen auf Geld warten muss. Das sind Dinge, auf die man erst aufmerksam wird, wenn es soweit ist und sich schlecht Jahre im voraus planen lassen.

        • "Das sind Dinge, auf die man erst aufmerksam wird, wenn es soweit ist und sich schlecht Jahre im voraus planen lassen."

          Nein, eigentlich kann man sich schon informieren, wenn man ein Kind plant und dementsprechend Rücklagen schaffen.

          Spätestens wenn man dann aber schwanger ist, weiß man es und hat immer noch monatelang Zeit, Geld zurück zu legen.

          Und nein, man kommt nicht automatisch ins rudern, wenn der Hauptverdiener mal einen Monate kein Geld bekommt.

          Mein Mann hat den ersten Monat Elterngeld genommen und das Geld kam, als er wieder gearbeitet hat. Ich meine, es waren so 6 Wochen.

          Da ich zu dem Zeitpunkt im Mutterschutz ja noch volles Gehalt bekommen habe, war das sowieso kein Problem.

          Vg Isa

          • Ich verdiene aber nicht Mal die Hälfte von dem was mein Mann hat. Wir haben Rücklagen, an die wir dann wohl auch ran müssen, aber mich hat es trotzdem interessiert, wie es andere machen und vor allem, wie lange andere gewartet haben.

        So hinfällig finde ich die Frage nicht.

        Und war ab dem Zeitpunkt der Kinderplanung klar, dass wir finanziell in "Vorleistungen" gehen müssen. Außerdem haben wir immer ein paar Monatsgehälter von meinem Mann "griffbereit". Man weiß ja leider nie ob er von heute auf morgen über längere Zeit arbeitsunfähig wird.
        Und von dem hätten wir dann auch in der Elternzeit gezerrt. Mein Mann hat allerdings ganz normal sein Gehalt bekommen und dieses wurde dann zu einem späteren Zeitpunkt verrechnet. Wir hatten also entgegen unseren Erwartungen keinen Monat ohne Einkommen.

        Viele Grüße

    Bei uns hat es nur 4 Wochen gedauert..aber dauerte ca 2 Wochen bis man alle Unterlagen dafür hatte. Also quasi 6wochen.. so schnell ging es bei keinem meiner Freunde. Aber da wäre dein Mann ja wieder arbeiten.

Top Diskussionen anzeigen