Teilzeit während Elternzeit

    • (1) 12.04.18 - 16:20

      Hallo Zusammen,

      Ich weiß hier tummeln sich einige Elternzeit / Elterngeld Profis.

      Im Februar sind meine Zwillinge geboren und ich bin noch bis Ende Mai im Mutterschutz. Meine Elternzeit von 6 Jahren habe ich fristgerecht eingereicht und auch gleich meinen Wunsch geäußert ab dem ersten Geburtstag wieder für 16-20 Stunden einsteigen zu wollen.

      Jetzt steht in diesem Schreiben folgendes:

      „Ihrem Wunsch während der Elternzeit bei uns arbeiten zu wollen können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht entsprechen. ihre AbteilungsLeiter würden gerne im Oktober dieses Jahres ein persönliches Gespräch mit Ihnen darüber führen ob und wie ein Arbeitseinsatz gestaltet werden kann bitte melden sie sich bei uns und vereinbaren Sie rechtzeitig ein Gesprächstermin“

      Mich stört das Wörtchen OB. Dürfen die das so sagen?
      Ich bin schon sieben Jahre im Betrieb, habe vorher auch schon Teilzeit gearbeitet (34 std)

      Ich hatte mich vorher einwenig schlau gelesen und meiner Meinung nach dürfen sie meinen Wunsch nach Teilzeit in Elternzeit nur aus triftigen Gründen ablehnen.
      Weiß jemand was triftige Gründe sind?
      Reicht es wenn ich das bis Oktober so stehen lasse, da ich mich (meiner Meinung nach) im Recht befinde? Oder bin ich da komplett auf dem Holzweg!? 😄

      Danke 💙 Lg

        • Danke für deine Antwort :)

          Doch ich habe alles bereits zusammen mit dem „Antrag auf Elternzeit“ eingereicht. Sie wissen ein genaues Datum 04.02.2019 und auch meine Wunschvorstellung von 16-20 Stunden oder wie meinst du ich kann keinen Termin / Zeitraum geben? ☺️

          Meine Arbeit die ich vorher in 34 std gemacht habe kann man definitiv nicht in 16/20 std machen also exakt den selben Job kann ich leider nicht machen, das ist mir bewusst. Aber es gibt soviele Sachen und an Personal mangelt es seit Jahren. Auch wurde meine Stelle bis jetzt nicht neu besetzt. Wir haben in quer Europa mehrere Büros und von denen kommen bis jetzt immer mal wieder welche für 3 Monate die meine Arbeit machen.

          Aber wie ist das generell? Muss meine Firma mich zurück nehmen auch wenn ich den selben Job machen kann? Also Müssen sie mir was anbieten für meine gewünschten Stunden oder können sie auch einfach sagen nö ist nichts mit arbeiten.

          Lg

          • Für eine Ablehnung reicht es dann nicht, da es ja scheinbar keine schriftliche Begründung dazu gab, die das BEEG aber fordert.
            Zudem müssten es dringende betriebliche Gründe sein.

            Also würde ich mich da aktuell entspannt zurücklehnen und abwarten, denn ablehnen können sie später nicht mehr und mit soviel Vorlauf eh nicht, da ja genügend Zeit war, für dich eine Stelle zu finden.

            Also bloß keinen Stress, ich denke, das ist nicht viel schlechter als eine zusage ;)

Top Diskussionen anzeigen