Beitrag zu BV zwecks Paragraph

    • (1) 30.04.18 - 16:52

      Hey Mädels!

      Vor ein paar Tagen gab es hier einen Beitrag von einer netten Dame zum Thema BV. Ich erinnere mich, dass ihr Arbeitsverhältnis zum 30.4. (?) endet und sie zwei Paragraphen erwähnt hatte.

      Kann mir da vielleicht jemand weiter helfen? Vielleicht liest die junge Frau auch den Beitrag, dann würde ich mich über eine Mail freuen. Ich hab diesbezüglich ein paar Fragen.

      Danke schonmal.

      LG, Sophia

      • (2) 30.04.18 - 17:25

        Schau doch mal im Forum Beruf und Finanzen, vielleicht wurde es dorthin verschoben...

        Wenn das Arbeitsverhältnis endet und man ein ärztliches BV hat, dann ist man nicht vermittelbar und erhält keine Leistungen aus ALG. Deswegen benötigt man bei Arbeitslosigkeit entweder eine Angabe, für wieviele Stunden man dem Arbeitsmarkt tatsächlich zur Verfügung steht, oder eine AU - dann gibts Krankengeld von der KK.

        • Die "nette Dame" hat das nicht gewußt und dann Leistungen eingefordert; mit ganz viel Mühe konnte sie dann erreichen, dass ihr BV in eine AU umgemünzt wurde. Das ist aber individuell davon abhängig, wie es tatsächlich um den Gesundheitszustand steht.

          Sie meinte, sie habe um ihr Recht gekämpft. Vielmehr hat sie mit den Folgen ihrer Unwissenheit zu kämpfen gehabt.

          • Dann habe ich das aus ihrem Beitrag wohl falsch entnommen oder verstanden...

            • Sie hat es als ihre "Leistung" verkauft, was eigentlich eine Panne gewesen war. Und sie denkt immer noch, sie hätte etwas besonderes erkämpft, ihr vermeintliches "Recht".
              Das war auch wirklich nur für Insider zu verstehen.

              • Also versteh ich das richtig, dass das schon länger ging und es diese Paragraphen so, wie sie es dargestellt hat, nicht gibt?

                • Die Regelung wie ich sie im ersten Posting beschrieben habe, ist eine interne Anweisung der Agentur für Arbeit und die gibt es schon länger und ist auch allgemein bekannt.
                  Die wird auch durch irgendwelche neuen Gesetze nicht geändert.

                  Was sie zitiert hat, ist eine Regel die vorgibt, wann von einer AU auszugehen ist. Das ist alles nicht neu, sondern ganz logisch.

                  Ein BV ist niemals aufgrund irgendwelcher Paragraphen jetzt eine AU, wenn man für die KK eine AU braucht.

                  • Die Frage, die ich hab ist, ob ich von einem bestehenden BV (generelles) wieder auf eine Krankschreibung komme, damit ich überhaupt Geld beziehen kann. Mein Vertrag läuft zum 31.5. aus und danach würde ich völlig in der Luft hängen.

                    • (10) 01.05.18 - 08:53

                      Eine Krankschreibung bekommst du dann, wenn du arbeitsunfähig erkrankt bist. Diese würde einem BV immer vorrangig behandelt werden. Wenn du also jetzt arbeitsunfähig erkrankt bist, dann geht die AU auch vor dem arbeitsplatzbezogenem BV.

                      Ein arbeitsplatzbezogenes BV endet mit dem Vertrag, da es vom Arbeitgeber ausgesprochen wurde. Danach stehst du dem Arbeitsmarkt wieder neu zur Verfügung, sofern du nicht erkrankt bist.

                      (11) 02.05.18 - 06:25

                      Wenn dein BV vom AG ausgestellt wurde endet es mit Vertragsende und du kannst dich problemlos arbeitslos melden und ALG I erhalten. Du stehst ja dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

                      • (12) 02.05.18 - 18:49

                        Nee, das BV hab ich von meiner FÄ bekommen.
                        Laut Krankenkasse soll ich versuchen, das BV aufheben zu lassen.

                        Aber wie ist das mit dem ALG1, wenn ich das BV behalte. Verfällt das dann??

                        • (13) 03.05.18 - 05:27

                          Ja, du stehst mit BV dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung, deshalb kein ALG.

                          Aufhebung des BV wird ja schwierig. Der FA muss es ja begründen, warum die medizinische Notwendigkeit auf einmal wegfällt.

              Du bist unmöglich , entweder von Neid zerfressen oder sitzt selbst in einer Behörde und denkst du kannst alles und gönnst keinem was. Immer wie der Geier auf BV Themen hüpfen 😂
              Kein Wunder das dein Name hier schon in aller Munde ist ....

              • Dein Beitrag ist unterstellend, böse, unsachlich, kindisch und verstößt gegen die Forenregeln. Damit beweist du doch, dass du nicht die nötige Reife für eine Diskussion aufweist.

          Hallo melde dich gerne bei mir .. Momo hat nicht immer recht auch wenn sie es behauptet . Mittlerweile habe ich sogar Unterlagen hier , die mein berechtigtes BV mit 0 Stunden als AU anerkennen .

          Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen