Arbeitgeberwechsel während der Elternzeit

    • (1) 04.05.18 - 09:53

      Ich hoffe das ich hier nun richtig bin und vielleicht jemand einen Rat für mich hat.

      Ich befinde mich noch bis Mai 2019 in Elternzeit, mir wurde geraten Elternzeit auf 2 Jahre zu machen aber Elterngeld nur auf 1 Jahr ausbezahlen lassen. im zweiten Jahr könne ich dann wieder teilzeit bis maximal 30 Stunden in der Woche arbeiten und hätte trotzdem noch Kündigungsschutz.

      Im November teilte mir mein Arbeitgeber ´mit das ich mir doch bitte was anderes suchen soll und sie kein Interesse mehr hätte mich einzustellen #schock

      Nun habe ich Kurzfristig zum 14.5. eine neue Anstellung gefunden, Ich bin Arzthelferin von Beruf und habe in meinem Wohnort gearbeitet, nurn möchte ich in den Nachbarort.

      Online habe ich gelesen das ich schriftlich einer Bestätigung bedarf das ich eine Nebentätigkeit in der Elternzeit nachgehen darf. Dies habe ich auch getan und allerdings den Arbeitgeber vergessen einzutragen. Nach 10 Tagen habe ich ein Antwortschreiben erhalten. Der alte Arbeitgeber müsse erst einmal wissen wohin ich gehe um entscheiden zu können da es sich ja ggf um die Konkurenz handeln würde bei der ich arbeiten möchte...

      Nun meine Frage, Als Arzthelferin kann ich ja nur bei einem Arzt arbeiten, kann sie mir verbieten in einer anderen fachgleichen Praxis zu arbeiten? Wenn ja muss sie mich dann einstellen oder kann sie mir auch verweigern in der Praxis bei Ihr wieder Tätig zu werden?

      Wie lange hat sie nun zeit mir zu antworten? Habe direkt kurzfristig eine E Mail geschrieben und heute morgen zusätlich einen Brief mit der fehlenden Info eingeworfen.

      Würd mich freuen wenn mir jemand helfen kann. Ich muss ja arbeiten und hab bisher nur eine Stelle gefunden die mich in der Elternzeit einstellt und auch mit den Kita Zeiten vereinbar ist.

      • "Im November teilte mir mein Arbeitgeber ´mit das ich mir doch bitte was anderes suchen soll und sie kein Interesse mehr hätte mich einzustellen "
        Der muss dich ja nicht wieder einstellen, du bist durchgängig eingestellt.


        Wie wäre es, wenn du dann einfach hilfsweise bei ihr kündigst?
        Wenn sie dir nichts anbieten können, müssen sie dir die Erlaubnis erteilen, ich meine sogar bei der Konkurrenz.

Top Diskussionen anzeigen