Fahrt zur Uniklinik in andere Stadt - Erstattung durch Krankenkasse ?

    • (1) 04.05.18 - 13:12

      Hallo zusammen,
      vielleicht weiß es jemand von Euch .

      Meine Mutter wurde von einem Facharzt überwiesen, weitere Untersuchungen in der Uniklinik durchführen zu lassen.
      Die Uniklinik an die überwiesen wurde, ist 100km entfernt . Meine Mutter muss dort mit den Zug hinfahren - werden die Fahrtkosten durch die KK erstattet? Es gibt keine andere Klinik die näher ist .
      Meine Mutter meint, sie hätte schon gefragt, aber ich kann es mir schwer vorstellen, wenn man ja gar keine „andere Wahl“ hat als genau dorthin zu müssen.

      Vielen Dank für Infos falls sich jemand auskennt .

      • In Ausnahmefällen kann die KK das übernehmen. Da muss man sich einfach bei der betreffenden Kasse informieren.

        z. B. hier: https://bw.aok.de/inhalt/fahrkosten-1/

        Ja, es gibt die Möglichkeit eine Erstattung zu erhalten. Ob es die gesamte Summe ist oder nur ein Teil weiß ich nicht mehr.
        Bei der TK gibt es einen speziellen Vordruck, den musste mein Arzt ausfüllen, dass es die nächste Klinik für die Erkrankung ist. Dazu musste noch die Klinik den Zettel ausfüllen, zur Bestätigung meiner Anwesenheit. Zusammen mit meinen Reisekosten habe ich es einreicht und Geld zurück erhalten.

        Wenn sie schwerbehindert ist und bestimmte Merkzeichen hat bzw. ich glaube mindestens Pflegegrad 3 hat, dann ja. Ansonsten bleibt ihr noch das Ganze als außergewöhnliche Belastungen bei der Steuer abzusetzen.
        Die Regel gilt übrigens egal wo man hin muss und egal,wie weit das vom Heimatort entfernt ist.

Top Diskussionen anzeigen